29-Jährige nach Unfall auf A4 in Lebensgefahr

Ein Rettungswagen fährt über die Autobahn. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

22. Februar 2020 - 13:50 Uhr

Eine 29-Jährige ist nach einem Unfall auf der Autobahn 4 in Lebensgefahr. Die Autofahrerin war am Freitagabend in Richtung Olpe auf Höhe des Rastplatzes Morkepütz mit ihrem Wagen ins Schleudern gekommen, teilte die Polizei am Samstag mit. Nach ersten Erkenntnissen kam ihr Auto entgegen der Fahrtrichtung auf der Straße zum Stehen. Ein 46-Jähriger, der hinter ihr fuhr, habe wohl nicht mehr ausweichen können und sei frontal in das Auto der 29-Jährigen gefahren.

Der 46-Jährige blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt. Seine beiden Söhne im Alter von 16 und 18 Jahren, die mitfuhren, wurden nach Angaben der Polizei leicht verletzt. Warum die 29-Jährige die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, war zunächst nicht bekannt.

Quelle: DPA