28-Jähriger bei Autounfall tödlich verletzt

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch die Innenstadt zu einem Einsatz. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

05. Juli 2020 - 12:21 Uhr

Ein 28-jähriger Autofahrer aus Mönchengladbach ist in der Nacht zum Sonntag auf der Autobahn 44 bei Jüchen ums Leben gekommen. Der Wagen sei aus ungeklärter Ursache kurz nach Mitternacht auf regennasser Straße von der Fahrbahn abgekommen, gegen die Mittelschutzplanke geprallt, dann quer über alle Fahrstreifen geschleudert und erst auf dem Seitenstreifen entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Stehen gekommen, berichtete die Polizei. Der 28-jährige Fahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Quelle: DPA