250.000 Euro Strafe für Fußball-Fan

11. Februar 2016 - 10:42 Uhr

Rund viereinhalb Jahre nach einer Attacke auf den deutschen FIFA-Schiedsrichter Herbert Fandel bei einer Partie in Kopenhagen ist ein dänischer Fußballfan zu einer hohen Geldstrafe verurteilt worden. Der 33-Jährige muss etwa 250.000 Euro Schadensersatz an den dänischen Fußballverband (DBU) zahlen, wie ein Berufungsgericht entschied. Die Richter verdoppelten damit die in der ersten Instanz im Jahr 2009 verhängte Summe.

Der Mann war im Juni 2007 beim brisanten EM-Qualifikationsspiel Dänemarks gegen Schweden im Kopenhagener Stadion Parken beim Stand von 3:3 auf den Platz gestürmt. Der deutsche Fußball-Referee hatte in der 89. Minute den Dänen Christian Poulsen wegen eines Fouls des Feldes verwiesen und einen Elfmeter für die Gäste verhängt. Der Fan sprang Fandel an, der das Spiel danach abbrach.