RTL News>Rtl Nord>

25.000 Menschen haben Viermastbark "Peking" besucht

Seit ihrer spektakulären Rückkehr am 7. Oktober 2020

25.000 Menschen haben Viermastbark "Peking" besucht

ARCHIV - 07.09.2020, Hamburg: Die Viermastbark «Peking» wird in den Hamburger Hafen geschleppt. Seit ihrer Ankunft im Hamburger Hafen vor einem Monat haben bereits mehr als 25 000 Menschen die Viermastbark «Peking» von der Kaikante bestaunt. Foto: Ax
Viermastbark «Peking»
ahe fgj, dpa, Axel Heimken

Der legendäre Viermaster

Seit ihrer Ankunft im Hamburger Hafen am 7. Oktober 2020 haben bereits mehr als 25 000 Menschen die Viermastbark „Peking“ von der Kaikante aus bestaunt, wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet. „Die Hamburger, aber auch Gäste aus dem Umland sind offenbar sehr begeistert von der „Peking““, soll Matthias Seeberg, Sprecher der Stiftung Historische Museen Hamburg, der Deutschen Presse-Agentur erzählt haben. Und auch RTL.de gegenüber schwärmten die Peking-Fans Anfang September vor: „Wenn man sich damit immer aus der Entfernung, über Bücher oder derartige Dinge informiert, ist natürlich das dann einmal live zu erleben ein außergewöhnliches Erlebnis.“

Kostenlose Besichtigung

Nach 88 Jahren ist die legendäre Viermastbark „Peking“ Anfang September in die Hansestadt spektakulär zurückgekehrt. Hunderte Schiffe und Tausende Zuschauer haben „De Hamborger Veermaster“ vom Wasser und Ufer aus begrüßt.

Zuvor ist das marode Schiff drei Jahre lang auf der Peters Werft in Wewelsfleth umfangreich restauriert worden. Es soll einmal das Wahrzeichen des neuen Deutschen Hafenmuseums werden. Bis dahin liegt das Schiff zunächst am alten Hafenmuseum im Hansahafen.

Erst im kommenden Sommer ist die „Peking“ auch im Inneren fertig restauriert und begehbar. Vom Kai aus kann man das Schiff mit den beeindruckenden Masten aber auch jetzt schon bewundern. Diese Besichtigung ist während der Öffnungszeiten des alten Hafenmuseums möglich und sogar kostenlos.

Quelle: DPA / RTL.de