243 Corona-Neuinfektionen in Sachsen-Anhalt

Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test-Einrichtung gehalten. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

23. Februar 2021 - 17:30 Uhr

Magdeburg (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt sind binnen 24 Stunden 243 neue Corona-Infektionen gemeldet worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, habe damit am Dienstag bei 89,80 gelegen, teilte das Sozialministerium in Magdeburg mit. Seit Mittwoch vergangener Woche hatte der Wert über 90 gelegen. Von Montag bis Dienstag seien zudem 33 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Virus gemeldet worden. Somit starben im Zusammenhang mit dem Virus bislang insgesamt 2366 Menschen im Land.

Laut dem Robert Koch-Institut gehört Sachsen-Anhalt zusammen mit dem Nachbarbundesland Thüringen weiterhin zu den Regionen mit dem höchsten Infektionsgeschehen bundesweit. Den Bundesschnitt gab das Robert Koch-Institut am Dienstag mit 60,5 an.

Insgesamt wurden in Sachsen-Anhalt seit Beginn der Pandemie 59.193 Corona-Fälle im Land erfasst. Unterdessen sind 101 Intensiv- und Beatmungsbetten mit Covid-19-Patienten belegt; 59 dieser Patienten werden künstlich beatmet.

Seit dem Impfstart haben landesweit 84.192 Menschen die erste Spritze bekommen, 47.570 auch die zweite. Am Montag gab es laut Ministerium 3638 Erstimpfungen. Die Quote für Erstimpfungen liegt damit landesweit bei rund 3,84 Prozent, die für die Zweitimpfungen bei 2,17 Prozent.

© dpa-infocom, dpa:210223-99-561989/2

Quelle: DPA