24 Tote bei US-Drohnenangriffen in Pakistan

30. April 2013 - 19:12 Uhr

Bei mutmaßlichen Angriffen mit Drohnen sind Geheimdienstkreisen zufolge im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet 24 Extremisten ums Leben gekommen.

Es habe am Freitag drei Angriffe mit unbemannten Flugzeugen gegeben, sagte ein Geheimdienstmitarbeiter in der Region. Demnach ereigneten sich die Einsätze im Stammesgebiet Khyber an der Grenze zu Afghanistan. Erst am Donnerstag waren bei einem ähnlichen Angriff in derselben Region sieben mutmaßliche Kämpfer getötet worden. Die US-Streitkräfte greifen seit Jahren Ziele in Pakistan mit Drohnen an, verstärkten aber in diesem Jahr ihre Einsätze.