Life
Hilfreiche Alltags-Tipps und bewegende Storys mitten aus dem Leben

24 Jahre eingefroren: Neugeborenes nur ein Jahr jünger als die Mutter

GMD alter Embryo
GMD alter Embryo 01:03

Embryo-Adoption macht's möglich

Das ist doch wirklich total verrückt. Im Bundesstaat Tennessee wurde wohl das älteste Baby der Welt geboren. Die kleine Emma wurde schon vor 25 Jahren gezeugt und ist damit nur ein Jahr jünger als ihre Mutter. Klingt unglaublich? Ist aber tatsächlich so.

Emma aus Tennessee ist ein Weltrekord-Baby

Tina Gibson
Die glückliche Mutter Tina Gibson mit Tochter Emma und Mann.

"Ich habe nicht mehr daran geglaubt, dass ich schwanger werden und Kinder bekommen kann", erzählt Tina Gibson. Ihr Mann machte sie dann auf eine kuriose Methode aufmerksam, die sich 'Embryo Adoption' nennt. Ein Verfahren, das es in Deutschland so nicht gibt. "Dieser Embryo besteht dann vollkommen aus einer fremden Eizelle und einer fremden Samenzelle. Das ist wie die Adoption eines Kindes", erklärt Gynäkologe Friedrich Gagsteiger.

1992 wurde der Embryo einer anonymen Spenderin eingefroren. Anfang dieses Jahres wurde er der 26-Jährigen eingepflanzt. Und am 25. November kam Emma als das älteste Baby überhaupt auf die Welt. "Wir hätten als beste Freunde aufwachsen können", scherzt die Mutter, als der Arzt ihr die Weltrekord-Geburt beichtete. Der bisherige Weltrekord für einen gefrorenen Embryo, der zu einer erfolgreichen Geburt geführt hat, liegt laut 'CNN' bei 20 Jahren.

Viele Paare in den USA frieren befruchtete Eizellen für sich ein. Brauchen sie die nicht, spenden manche ihre Embryos. Und so konnte auch Tinas sehnlichster Wunsch erfüllt werden.

Ein echtes Weihnachtswunder, das Sie im Video bestaunen können!

Mehr Life-Themen