20 000 Schüler für Sommerschule angemeldet

Stefanie Hubig (SPD), Bildungsministerin in Rheinland-Pfalz, spricht zu den Abgeordneten. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

10. Juli 2020 - 12:22 Uhr

Für die erste Sommerschule in Rheinland-Pfalz haben sich rund 20.000 Schüler und 4500 freiwillige Kursleiter gemeldet. "Mehr als 250 Angebote finden sich mittlerweile auf der Website ferien.bildung-rp.de. Dort können Familien nach Angeboten in ihrer Verbandsgemeinde oder ihrem Kreis suchen und ihre Kinder dann entsprechend anmelden", sagte Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) am Freitag in Mainz. Bis wann die Schüler verbindlich angemeldet sein müssen, ist regional unterschiedlich. "Wir sind das einzige Bundesland, in dem Land und Kommunen gemeinsam eine landesweite Sommerschule veranstalten", sagte Hubig und würdigte das große Engagement aller Beteiligten. Derzeit gebe es auch ausreichend ehrenamtliche Kursleiter.

In der Sommerschule wird es in den letzten beiden Ferienwochen von Montag bis Freitag qualifizierte Nachhilfeangebote in Deutsch und Mathe für Schüler von der 1. bis zur 8. Klasse geben. So soll nach den Schulschließungen wegen des Coronavirus der Start ins neue Schuljahr besser gelingen. Anschließend soll das Angebot bewertet und möglicherweise in den Herbstferien erneuert werden.

Der Vorsitzende des Landkreistags, Landrat Günther Schartz (CDU), hob das große Engagement der Kommunen hervor. "Es ist bemerkenswert, wie schnell die Kommunen vor Ort ihre Angebote aufbereitet haben."

Quelle: DPA