Zwei riesige, ineinander greifende Hände schwimmen auf dem Bosporus. Sie sollen Vereinigung symbolisieren und eine Brücke zwischen der östlichen und westlichen Welt schlagen. Hinter dem XXL-Graffiti steckt der französisch-schweizerische Künstler Saype. Der Händedruck aus Holzkohle und Kreide ist Teil von Saypes weltweitem Projekt "Beyond Walls". Das Motiv war schon an sieben anderen Orten zu sehen – unter anderem in Paris, und Genf. Saypes Ziel: Eine Menschenkette um die Welt zu bilden. Sein neuestes Werk sehen Sie im Video.