2.900 Tote durch Schweinegrippe in Europa

11. Februar 2016 - 10:16 Uhr

In Europa sind in der Saison 2009/2010 aufgrund der Schweinegrippe rund 2.900 Menschen ums Leben gekommen. Das hat nun Europäische Parlament mitgeteilt. Gemäß den Experten stünden dem etwa 40.000 Tote während einer moderaten Saison der gewöhnlichen Grippe gegenüber.

In Anbetracht dieser Zahlen wird die Vorgehensweise innerhalb der EU als kritisch betrachtet. So ist in manchen Ländern, darunter in Deutschland, sehr viel Geld für Impfungen ausgegeben worden, die von der Bevölkerung kaum angenommen worden sind. Dagegen hat Polen kein Impfprogramm ins Leben gerufen. Zukünftig müssten laut der EU im Fall von Pandemien koordinierte Aktionen gestartet werden, also beispielsweise staatenübergreifende Sammelbestellungen von

Impfstoffen, weil sich damit Geld sparen ließe.