Weil er keinen Zettel für die Briefwahl zur Präsidentschaftswahl 2020 erhielt

Texaner fährt über 2.000 Kilometer, um seine Stimme abzugeben

Jeff Wilson fährt knapp 2.000 Kilometer, um seine Stimme für die US-Wahl abzugeben. 
Quelle: cbsnews.com
© rtl.de, cbsnews, cbsnews.com

04. November 2020 - 8:12 Uhr

Wenn der Stimmzettel nicht zu Jeff kommt, fährt Jeff eben zur Wahlurne

Für Jeff Wilson ist es ein Privileg, zur Wahl zu gehen. Dafür ist ihm kein Weg zu weit: Er fuhr knapp 2.000 Kilometer von Los Angeles nach Texas. Der Grund: Der Zettel für die Briefwahl kam nie bei ihm an.

Aktuelle Infos und News zur US-Wahl  – in unserem Liveticker

Wilson schläft in der Wüste, um an der US-Wahl 2020 teilnehmen zu können

Wilson arbeitet in Los Angeles. Er brach am Sonntag auf, um pünktlich am Dienstag seine Stimme in seinem Heimatort Kendall County (Texas) abzugeben. Es habe ungefähr 24 Stunden gedauert, um dort anzukommen. Um ein paar Stunden Schlaf in der Wüste kam er dabei nicht herum, sagt er "CBS News" in einem Interview.

Zuerst hat er vorgehabt, den Flieger nach El Paso zu nehmen. Im letzten Moment entschied er sich aufgrund der steigenden Corona-Infektionen doch für das Auto.

Biden vs. Trump: Wilson ist dankbar für das Wahlrecht

Jeff Wilson übernachtet in der Wüste.
Jeff Wilson übernachtet in der Wüste. Quelle: cbsnews.com
© rtl.de, cbsnews.com

"Die Fahrt hat sich definitiv gelohnt", sagte Jeff Wilson. Wegen der "Schwere dieser Wahl" fühlte er sich dazu gezwungen und sei dankbar für das Wahlrecht. 

Mit seiner Aktion will er mit gutem Beispiel vorangehen und Wahlmuffel animieren, ins Wahllokal zu gehen: "Wenn ich 1.217 Meilen fahren und ein paar Stunden in meinem Auto schlafen will, gibt es meiner Meinung nach nicht viele Ausreden, drei oder vier Minuten zum Wahllokal zu fahren und vielleicht eine Weile zu warten", sagte er.

Noch mehr Videos aus der spannenden Welt der Politik

​Spannende Hintergrund-Reportagen zu gesellschaftspolitischen Themen wie Gesundheit, Schule oder natürlich auch zu aktuellen Corona-Maßnahmen, Einblicke ins In-und Ausland, sowie interessante Interviews mit Politikern – das alles finden Sie in unserer Video-Playlist.

TVNOW-Doku: Trump oder Biden - der Kampf ums Weiße Haus

US-Präsident Donald Trump liebt Twitter. Über das Soziale Netzwerk wendet er sich unmittelbar an seine Wähler, versucht, klare Worte zu finden, und sorgt damit so manches Mal auch für Irritationen. Welche Rolle spielt Twitter in seinem Amt wirklich? Was bezweckt er mit seinen Tweets? Die Dokumentation geht dieser Frage auf den Grund und zeigt, wie schon Präsidenten vor ihm die Kraft der Medien zu nutzen wussten.

So funktioniert die US-Wahl

Swing States  – was genau ist das? Und wie funktioniert das Wahl-System in den USA? Im Video erklären wir es einfach, kurz und knapp.