1983 (K)ein bisschen Frieden - Die begleitende Dokumentation zu "Deutschland 83"

26. November 2015 - 14:57 Uhr

Peter Kloeppel und Inka Bause auf Zeitreise

Peter Kloeppel und Inka Bause begeben sich am Donnerstag, den 26. November 2015 ab 22.10 Uhr, in der zweistündigen Dokumentation "1983 – (Kein) bisschen Frieden" auf Zeitreise in das reale Deutschland des Jahres 1983 und beleuchten die politischen wie popkulturellen Hintergründe der Event-Serie.

Inka Bause und Peter Kloeppel
Inka Bause und Peter Kloeppel begeben sich auf eine Reise in das ereignisreiche Jahr 1983 zwischen Pop & Politik zurück.
© RTL / Gordon M¸hle, RTL / Gordon Mühle

1983 hält die Welt den Atem an. Der Kalte Krieg zwischen Ost und West droht zu eskalieren, es kursieren konkrete Gedankenspiele für einen Atomkrieg. Im Fadenkreuz der Krise: das geteilte Deutschland. Im Schatten der Angst drängen Musikhits in die Charts, die diesem denkwürdigen Jahr 1983 ihren ganz eigenen Stempel aufdrücken und die bis heute weltberühmt sind. Pop- und PoIitik- zwei Pole, zwischen denen sich auch Nachrichtenmann Peter Kloeppel und Musikerin und Moderatorin Inka Bause in ihrer Dokumentation "1983 (K)ein bisschen Frieden" bewegen.

Inka Bause & Peter Kloeppel über das ereignisreiche Jahr zwischen Pop & Politik

Inka Bause und Peter Kloeppel mit Otto Schily und Gregor Gysi
Inka Bause und Peter Kloeppel begeben sich auf eine Reise in das ereignisreiche Jahr 1983 zwischen Pop und Politik zurück. Sie treffen auf Otto Schily und Gregor Gysi, die die Dramatik von damals noch einmal aufleben lassen.
© RTL / Gordon M¸hle, RTL / Gordon Mühle

Peter Kloeppel und Inka Bause begeben sich bei "1983 (K)ein bisschen Frieden" auf eine Reise in die Vergangenheit und treffen auf Zeitzeugen, die das Jahr 1983 auf ganz unterschiedliche Weise mitgeprägt haben und die sehr persönlich die Dramatik und das Lebensgefühl von damals aufleben lassen. Etwa Stanislav Petrov, den Russen, der 1983 als sowjetischer Offizier vermutlich die Welt gerettet hat. Colonel Robert 'Bud' McFarlane, damals Berater von US-Präsident Ronald Reagan, der auf das hektische Krisenmanagement zurückblickt. Oder Jo Leinen, der 1983 die größte Friedensdemo in Bonn mitorganisiert hat.

Inka Bause trifft u.a. auf Udo Lindenberg und Nena, die mit ihren "99 Luftballons" den wohl politischsten Song des Jahres geschrieben hat. Die in Episoden erzählte Dokumentation wechselt immer wieder zwischen Information und Unterhaltung. Historiker Klaas Voss, der das TV-Projekt begleitet sagt zu "1983 (K)ein bisschen Frieden": "Mit hochkarätigen Protagonisten aus Politik, Militär und Kultur erlaubt die Dokumentation einen eindrucksvollen Blick hinter die Kulissen des Jahres 1983 und macht sie zu einem wertvollen Zeitzeugnis."

Die Dokumentation "1983 (K)ein bisschen Frieden" sehen Sie am Donnerstag, den 26. November 2015 ab 22.10 Uhr, bei RTL.