19 Corona-Fälle rund um Trierer Reha-Praxis

Ein Mitarbeiter hält in einem Abstrichzentrum einen Coronatest-Abstrich in der Hand. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

16. Juli 2020 - 17:22 Uhr

Nach Corona-Fällen in einem ambulanten Reha-Zentrum in Trier sind insgesamt 450 Menschen auf den Erreger Sars-CoV-2 getestet worden. Nach den bisherigen Ergebnissen hätten sich 19 Personen angesteckt, 5 Beschäftigte und 14 in dem Zentrum behandelte Patienten, teilte die Kreisverwaltung Trier-Saarburg am Donnerstag in Trier mit. Die Ergebnisse von vier Tests stünden noch aus. Sechs der Betroffenen wohnen den Angaben zufolge in der Stadt Trier, fünf im Kreis Trier-Saarburg, drei im Eifelkreis Bitburg-Prüm, die verbliebenen fünf Personen hätten keinen Wohnsitz in der Region.

Erste Corona-Fälle waren laut Kreisverwaltung Ende der vergangenen Woche in dem Reha-Zentrum aufgetreten. Es sei bis zum 24. Juli geschlossen. Das ist auch eine Gruppe in einer Trierer Kita. Dort war ein mit dem neuen Coronavirus infiziertes Kind gemeldet worden. Die weiteren zehn Kinder aus der Gruppe und drei Beschäftigte seien in häuslicher Quarantäne. Auch hier laufen Corona-Tests.

Quelle: DPA