18 Jugendliche bei Busunglück verletzt

11. Februar 2016 - 10:04 Uhr

Bei einem Busunglück im Landkreis Holzminden (Niedersachsen) sind 18 Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren zum Teil schwer verletzt worden. Zwei Jugendliche wurden mit Hubschraubern in Krankenhäuser geflogen, wie die Polizei Hameln mitteilte. Lebensgefahr bestand ersten Angaben zufolge nicht.

Der Bus sollte am Sonntagmittag etwa 50 Jugendliche von einer Konfirmandenfreizeit in Dassel (Landkreis Northeim) nach Halle in Westfalen (NRW) zurückbringen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei geriet der 72-jährige Fahrer in einer Linkskurve auf den Seitenstreifen. Daraufhin verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und der Bus prallte frontal gegen einen Baum. Der Fahrer wurde leicht verletzt.