16 Verletzte bei Busunfall in Polen

11. Februar 2016 - 9:52 Uhr

Wenige Tage nach dem tragischen Busunglück in der Schweiz sind in Polen beim Zusammenstoß eines Busses mit einem entgegenkommenden Auto 16 Menschen verletzt worden, vier von ihnen schwer. Lebensgefahr bestehe aber für keinen der insgesamt 19 Buspassagiere, sagte ein Feuerwehrsprecher. Zu dem Zusammenstoß war es an einer Kreuzung in der Nähe von Kromolin Stary gekommen.

Wie der Nachichtensender TVN 24 unter Berufung auf die Rettungsdienste berichtete, waren die meisten Buspassagiere Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren, die zuvor eine Sportveranstaltung besucht hatten. Die Landstraße in der Nähe des Ortes Zdunska Wola wurde für die Rettungsarbeiten gesperrt. Zum genauen Hergang des Unfalls gab es zunächst keine Informationen.