16 Menschen bei Drohnenangriff in Pakistan getötet

11. Februar 2016 - 9:48 Uhr

In Nordwest-Pakistan sind bei einem US-Drohnenangriff mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. Ein unbemanntes Flugzeug feuerte zwei Raketen auf einen Gebäudekomplex in der Region Orakzai, berichteten die Behörden.

Radikal-islamische Taliban-Kämpfer nutzen die Region als Rückzugsgebiet. Der Komplex sei im Besitz eines Anführers der Aufständischen-Gruppe von Hafiz Gul Bahadur, sagte der Chef der Verwaltungsbehörde der Stammesbezirke, Khushal Khan. Das Gebäude sei vollständig zerstört worden. Das Außenministerium in Islamabad verurteilte den Angriff als Verletzung der Souveränität. Die USA ignorieren die Proteste regelmäßig.