Beim Angriff einer US-Drohne im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind nach Angaben aus Geheimdienstkreisen mindestens 15 Menschen getötet worden. Ein Geheimdienstmitarbeiter, der anonym bleiben wollte, sagte, bei dem Luftschlag im halbautonomen Stammesgebiet Nord-Waziristan seien darüber hinaus sieben Menschen verletzt worden. Ziel seien vermutlich "Ausländer" gewesen. So bezeichnen pakistanische Behörden zentralasiatische und arabische Extremisten mit Verbindungen zum Terrornetz Al-Kaida.