15 Tote bei Busunfall in Hochwassergebiet

11. Februar 2016 - 9:42 Uhr

Die Wassermassen des Flusses Indus haben im Überschwemmungsgebiet in Zentralpakistan einen Reisebus umgestürzt und mindestens 15 Insassen in den Tod gerissen.

Wie die Polizei mitteilte, wurden nach dem Unfall nahe der Stadt Taunsa in der Provinz Punjab noch 16 Menschen vermisst. 28 Passagiere seien aus den Fluten gerettet worden. Den Angaben zufolge fuhr der Reisebus auf einer Fernstraße, die die Behörden aufgrund des Hochwassers in der Region für den Verkehr gesperrt hatten.