Polizei stoppte sie - doch jetzt kam es doch zum Wiedersehen

„Ich hatte solche Sehnsucht“: 101-Jährige aus dem Pflegeheim ausgebüxt

08. April 2020 - 19:23 Uhr

Wie Mutter und Tochter jetzt doch noch zueinander finden durften

Seine Liebsten nicht mehr zu sehen, um sich nicht mit dem Coronavirus anzustecken, das fällt der 101-jährigen Ursula Kibat aus Braunschweig besonders schwer. Und ausgerechnet in dieser Zeit hat ihre nun auch schon 72-jährige Tochter Marianne Siemann Geburtstag. Doch der Versuch, aus dem Pflegeheim zu schleichen und ihre Tochter zum Geburtstag zu besuchen, wurde von der Polizei gestoppt. Jetzt durften die beiden sich aber doch treffen. Das emotionale Wiedersehen zeigen wir im Video.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

„Ich saß gerade auf der Terrasse und dann stand die Polizei vor der Tür“

Wir treffen Mutter und Tochter exklusiv für ein Interview in Braunschweig. Die 72-jährige Tochter erzählt uns von der Situation, als ihre Mutter auf einmal im Polizeiwagen vor der Tür war, und das, obwohl sie eigentlich im Pflegeheim hätte sein müssen. 

"Ich saß gerade auf der Terrasse und dann stand ein Polizist vor der Tür", erzählt uns Marianne. Mehr als zehn Jahre lang hat sie ihre Mutter gepflegt, ihre Bindung zueinander ist sehr stark. Schnell wird ihr klar, warum ihre Mutter aus dem Pflegeheim ausgebüxt ist: In den Händen hielt die 101-Jährige nämlich einen Brief von ihr. Sie glaubt, dass ihre Mutter Ursula ihr zum Geburtstag gratulieren wollte.

Polizei stoppt das kurze Wiedersehen

Lange konnten sich Tochter und Mutter jedoch nicht sehen. Denn nach einem Anruf beim Pflegeheim, brachten die Polizisten die 101-Jährige wieder zurück. Es war ein Abschied, der Tochter Marianne sehr ans Herz ging. Denn sie glaubt, dass ihre Mutter das Coronavirus und die Auswirkungen nicht mehr wirklich wahrnimmt.

Umso schwerer war es für beide, das spontane Wiedersehen zu beenden. Damit die 101-Jährige sich nicht alleine fühlt, geht Tochter Marianne das Pflegeheim oft besuchen. Auch wenn sie sich nur über den Balkon sehen können  - es ist wenigstens ein kleiner Trost in Zeiten des Kontaktverbotes.