100 000 Schaden bei Wohnhausbrand in Magdeburg

Ein Fahrzeug der Feuerwehr fährt durch die Innenstadt. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

08. August 2020 - 9:21 Uhr

Beim Brand eines Zweifamilienhauses in Magdeburg ist ein Schaden von rund 100.000 Euro entstanden. Menschen wurden nicht verletzt, wie die Feuerwehr am Samstag mitteilte. Demnach standen bei dem Feuer am Freitag die Giebelwand des Hauses und ein angebauter Carport mit dem dort abgestellten Auto voll in Flammen, als die Löschmannschaften eintrafen. Es sei gelungen, ein Übergreifen der Flammen auf das gesamte Haus zu verhindern. Die Brandursache muss erst noch ermittelt werden. Das Haus ist einem Feuerwehrsprecher zufolge aktuell nicht bewohnbar.

Quelle: DPA