Werder sagte auf Bremer Art Danke

"1.678 Kisten Bier und 5.467 Liebesbekundungen"

Felix Kroos
© REUTERS, POOL, cpg

28. Juni 2020 - 16:07 Uhr

Union mit Schützenhilfe

Einstellung und Charakter kann sich lohnen – für Felix Kroos, Bruder von Weltmeister Toni, hat sich die vorbildliche Einstellung von Union Berlin gegen Fortuna Düsseldorf (3:0) ausgezahlt. Um Alkohol und Liebe muss er sich künftig in jedem Fall keine Sorgen mehr machen. Weil die "Eisernen" – obwohl es sportlich für die Mannschaft um nichts mehr ging – gegen Fortuna alles gaben und damit Werder im Fernduell um die Relegation Schützenhilfe leistete, steht Kroos bei seinem ehemaligen Verein hoch im Kurs.

Ex-Bremer helfen Werder

"Habe jetzt alle Nachrichten von den Werder-Fans gelesen. Aktueller Stand: 1.678 Kisten Bier und 5.467 Liebesbekundungen (meistens männlich)! Danke dafür", twitterte Kroos und fügte ein grünes Herz hinzu. Kroos, der von 2010 bis 2016 in Bremen aktiv war, hatte beim 3:0-Heimsieg am Samstag gegen Fortuna Düsseldorf überraschend in der Startelf gestanden. 

Und Prost

Mit Torschütze Anthony Ujah hatte ein weiterer Ex-Bremer großen Anteil daran, dass die Norddeutschen noch an Düsseldorf vorbei auf den Relegationsrang kletterten. "Vielleicht hat es ein bisschen geholfen, dass sie Werder noch etwas im Herzen haben", sagte Bremens Aufsichtsratschef Marco Bode bei Sport1. Und Prost.