Grand Prix von Singapur

Ergebnisse Rennen | 18.09.2016

Platz FahrerTeam Zeit Rückstandauf 1 Rückstandauf Vordermann Runden Stops
1 GER Nico Rosberg Mercedes AMG 01:55:48.950 00:00.000 00:00.000 61 3
2 AUS Daniel Ricciardo Red Bull Racing 01:55:49.438 00:00.488 00:00.488 61 4
3 GBR Lewis Hamilton Mercedes AMG 01:55:56.988 00:08.038 00:07.550 61 4
4 FIN Kimi Räikkönen Ferrari 01:55:59.169 00:10.219 00:02.181 61 4
5 GER Sebastian Vettel Ferrari 01:56:16.644 00:27.694 00:17.475 61 3
6 NED Max Verstappen Red Bull Racing 01:57:00.147 01:11.197 00:43.503 61 4
7 ESP Fernando Alonso McLaren-Honda 01:57:18.148 01:29.198 00:18.001 61 3
8 MEX Sergio Perez Force India 01:57:40.012 01:51.062 00:21.864 61 2
9 RUS Daniil Kvyat Toro Rosso 01:57:40.507 01:51.557 00:00.495 61 3
10 DEN Kevin Magnussen Renault 01:57:48.902 01:59.952 00:08.395 61 3
11 MEX Esteban Gutierrez Haas   1 Runden   60 3
12 BRA Felipe Massa Williams   1 Runden   60 4
13 BRA Felipe Nasr Sauber   1 Runden   60 3
14 ESP Carlos Sainz jr. Toro Rosso   1 Runden   60 4
15 GBR Jolyon Palmer Renault   1 Runden   60 3
16 GER Pascal Wehrlein Manor Racing   1 Runden   60 3
17 SWE Marcus Ericsson Sauber   1 Runden   60 4
18 FRA Esteban Ocon Manor Racing   2 Runden   59 4

Ausfälle

Schnellste Runde

Runde FahrerTeam Zeit
49 AUS Daniel Ricciardo Red Bull Racing 01:47.187
Singapur-GP im Birdview: Kurven-Labyrinth unter Flutlicht
Singapur-GP im Birdview: Kurven-Labyrinth unter Flutlicht Christian Danner erklärt die Schlüsselstellen in Singapur 00:01:54
00:00 | 00:01:54

Hochgeschwindigkeitsflug durch die Nacht

Der Stadtkurs im asiatischen Stadtstaat wurde im Jahr 2008 gemeinsam mit Valencia in den Formel-1-Kalender aufgenommen. Die 'Königsklasse' trug damit der von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone und den Herstellern gewünschten globalen Expansion in neue Märkte Rechnung. Trotz der äußerst gelungenen Premiere 2008 wurde der Kurs in den folgenden Jahren jeweils modifiziert. Insgesamt sechs Kurven wurden verändert, um das Überholen leichter zu machen.

- Anzeige -

Bei der mittlerweile 5,065 Kilometer langen Strecke handelt es sich um einen Parcours inmitten der Millionenmetropole, vergleichbar mit Monaco. Die Besonderheit des Events ist aber, dass bei Nacht unter Flutlicht gefahren wird - 2008 war dies eine Premiere im Grand-Prix-Sport.

Rund 3 Millionen Watt verschlingt die gigantische Flutlicht-Anlage, die aus 1.600 Lichtprojektoren besteht und jedes Fußballstadion-Flutlicht nicht nur sprichwörtlich in den Schatten stellt. Die Streckenposten werden von 35 digitalen Flaggensignalen, so genannten ‘DigiFlags‘ unterstützt. Diese werden manuell von zusätzlichen Offiziellen aktiviert.

Die Streckenführung des 'Marina Bay Circuit' entspricht der eines klassischen Stadtkurses, beinhaltet daher vor allem 90-Grad-Kurven und kommt ohne wirklich schnelle Mutpassagen aus. Durch die vielen Kurven zählt die Strecke zu den langsamsten im Kalender. Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt bei etwas mehr als 170 Stundenkilometer. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt etwas weniger als 300 km/h.

Umbau 2013 aus Sicherheitsgründen

Die Rennstrecke wird gegen den Uhrzeigersinn gefahren und bietet Platz für bis zu 90.000 Zuschauer. Zu 70 Prozent besteht sie aus sonst öffentlichen Straßen. Die Zielgerade ist eingerahmt von einem 350 Meter langen Boxengebäude und einer mächtigen Tribüne, führt unter Schnellstraßen hindurch und mündet in eine schnelle Links-Rechts-Kombination, bevor es mit 95 km/h um eine Haarnadel geht. Die Spitzkehre und die folgende Gerade liegen in einer Wiese.

Die 'Singapore-Sling-Schikane' ist die 10. Kurve des Marina Bay Street Circuit. Sie wurde 2013 durch eine schnelle Linkskurve ersetzt. Der Grund für die Maßnahme war, dass seit der Premiere im Jahr 2008 mehrmals Fahrzeuge über die Randsteine in die Luft katapultiert wurden.

Marina Bay Street Circuit

Speed: 290 km/h

Gang: 7

Kurve 1

Bezeichnung: Sheares Corner

Kurve 3

Speed: 90 km/h

Gang: 2

Kurve 4

Speed: 200 km/h

Gang: 4

Kurve 5

Speed: 135 km/h

Gang: 3

Kurve 6

Speed: 280 km/h

Gang: 7

Speed: 300 km/h

Gang: 7

Kurve 7

Bezeichnung: Memorial Corner

Speed: 110 km/h

Gang: 3

Kurve 8

Speed: 94 km/h

Gang: 2

Speed: 126 km/h

Gang: 3

Speed: 240 km/h

Gang: 5

Kurve 10

Bezeichnung: Singapore Sling

Speed: 135 km/h

Gang: 3

Speed: 180 km/h

Gang: 4

Kurve 13

Speed: 80 km/h

Gang: 2

Speed: 280 km/h

Gang: 7

Kurve 14

Speed: 85 km/h

Gang: 2

Kurve 15

Speed: 230 km/h

Gang: 5

Kurve 16

Speed: 80 km/h

Gang: 2

Kurve 17

Speed: 126 km/h

Gang: 3

Kurve 18

Speed: 80 km/h

Gang: 2

Speed: 118 km/h

Gang: 3

Speed: 126 km/h

Gang: 3

Kurve 22

Speed: 150 km/h

Gang: 3

Kurve 23

Speed: 200 km/h

Gang: 4

Für detaillierte Daten und Infos zum Kurs klicken Sie auf die Streckenmakierungen

Streckeninfos

Kurs Marina Bay Street Circuit
Streckenlänge 5,065 km
Renndistanz 61 Runden = 308,828 km
Rundenrekord D. Ricciardo (Red Bull)
1:47,187 (2016)

Charakteristik

Abtrieb niedrig
Vollgasanteil 44 Prozent
Reifenverschleiß mittel
Bremsverschleiß sehr hoch
Benzinverbrauch niedrig

Termine

1. Freies Training 06.10.2017 | 12.00 - 13.30 Uhr » Live-Ticker
2. Freies Training 06.10.2017 | 15.30 - 17.00 Uhr » Live-Ticker
3. Freies Training 07.10.2017 | 12.00 - 13.00 Uhr » Live-Ticker
Qualifying 07.10.2017 | 15.00 - 16.00 Uhr » Live-Ticker
Rennen 08.10.2017 | 14.00 Uhr » Live-Ticker