Schnee-Comeback in Deutschland: Im Norden ist alles weiß

10.03.13 23:12
Winter, Schnee, WetterIm Norden Deutschlands hat es schon kräftig geschneit. Die Schnee zeiht nach Osten weiter. In der Mitte des Landes wird es richtig glatt.
Foto: dpa bildfunk

Der Schnee zieht nach Osten, in der Mitte werden die Straßen Glatt

Der Winter ist zurück. Vor allem im Norden hat es am Wochenende richtig ordentlich geschneit. In Hamburg und Schleswig-Holstein fielen bis zu 16 Zentimeter Neuschnee. Der Schnee zog dann nach Osten weiter und verwandelte vor allem Berlin und Brandenburg in weiße Winterlandschaften.

Im Norden seien dadurch mehrere Glätteunfälle verursacht worden, teilte die Polizei in Hamburg und Kiel mit. In Hamburg, wo der meiste Schnee fiel, krachte es in der Nacht und am Morgen rund 50 Mal. "Bislang blieb es aber bei Blechschäden", sagte ein Sprecher der Hamburger Polizei. In Schleswig-Holstein hatten die Autofahrer aufgrund des starken Windes mit Schneeverwehungen zu kämpfen.

Vor allem an der Küste wurde es teils turbulent, denn über der Ostsee tobte ein Schneesturm. Aber auch in Berlin und Brandenburg gab es noch einmal bis zu 10 Zentimeter Schnee.

Achtung: Gefrierender Regen und Eisregen möglich

Im Übergangsbereich zur milderen Luft droht Glätte infolge von gefrierendem Regen und Eisregen. Vor allem in den Mittelgebirgen ging der Regen mehr und mehr in Schnee über.

Besonders kritisch kann es jetzt noch auf einer Linie Münsterland bis Berlin werden, wo 20 Zentimeter Neuschnee möglich sind und außerdem Schneeverwehungen das Vorankommen mit dem Auto völlig blockieren können.

Auch im Süden ist der Vorfrühling erst einmal vorbei. Regen gab es. Die Temperaturen erreichten am Sonntag aber im Südwesten nochmal bis 13 Grad, ehe es dann am Montag auch dort in den einstelligen Bereich runter geht.

Aus Frankreich nähert sich aber schon ein weiteres Schneetief, das den Westen Deutschlands am Dienstag erreichen wird. Es wird erneut Behinderungen für den Straßenverkehr bringen.

Auch die Kälte breitet sich im Laufe der Woche immer weiter über Deutschland aus. In der zweiten Wochenhälfte wird die polare Kaltluft voraussichtlich bis zu den Alpen reichen.