Grand Prix von Ungarn in Budapest

Pos Fahrer Team Zeit
1 Lewis Hamilton Mercedes 1:40:30,115
2 Nico Rosberg Mercedes +0:01.977
3 Daniel Ricciardo Red Bull Racing +0:27.539
4 Sebastian Vettel Ferrari +0:28.213
5 Max Verstappen Red Bull Racing +0:48.659
6 Kimi Räikkönen Ferrari +0:49.044
7 Fernando Alonso McLaren +1L
8 Carlos Sainz jr. Scud. Toro Rosso +1L
9 Valtteri Bottas Williams F1 +1L
10 Nico Hülkenberg Force India +1L
11 Sergio Perez Force India +1L
12 Jolyon Palmer Renault +1L
13 Esteban Gutierrez Haas F1 Team +1L
14 Romain Grosjean Haas F1 Team +1L
15 Kevin Magnussen Renault +1L
16 Daniil Kvyat Scud. Toro Rosso +1L
17 Felipe Nasr Sauber F1 +1L
18 Felipe Massa Williams F1 +2L
19 Pascal Wehrlein Manor Marussia +2L
20 Marcus Ericsson Sauber F1 +2L
21 Rio Haryanto Manor Marussia +2L

Schnellste Rennrunde

Kimi Räikkönen 1:23,086 (Rd. 52)

Ausfälle

Rd Fahrer Team Grund
62 Jenson Button McLaren Aufgabe

GRAND PRIX BEENDET

Rennende

Hamilton hüpft und jubelt auf dem Siegertreppchen, Nico Rosberg wahrt die Fassung und Daniel Ricciardo strahlt eigentlich wie immer. Mit diesen Eindrücken verabschieden wir uns aus Budapest. Danke, dass Sie sich reingeklickt haben und den Ungarn-GP bei uns verfolgt haben. Schon nächstes Wochenende geht es mit dem Deutschland-GP. Wir melden uns am Freitag, den 29. Juli wieder mit dem 1. Training. Los geht's um 10 Uhr. Bis dahin, einen schönen Sonntag noch.

Rennende

Mercedes war wieder einmal in einer eigenen Welt unterwegs. Ricciardo als Dritter hatte am Ende fast 28 Sekunden Rückstand auf die Silberpfeile.

Rennende

In der WM liegt Hamilton mit 192 Punkten nunmehr sechs Zähler vor dem Teamrivalen.

Rennende

Für Nico Rosberg ist der Sieg des Erzrivalen natürlich ein Nackenschlag. Ausgerechnet vor dem Heimspiel auf dem Hockenheimring am kommenden Wochenende hat er seine WM-Führung eingebüßt.

Runde 70
 

Der Triumphator aber heißt Lewis Hamilton. Obwohl es über weite Strecken nicht rund lief für ihn an diesem Wochenende, hat er den Sieg am Ende eingetütet.

Runde 70
 

Auch Verstappen rettet Platz 5 vor Räikkönen ins Ziel. Mal sehen, ob die Stewards gegen Verstappen ermitteln werden, wegen unfairen Fahrens. Ferrari und Räikkönen werden sicher toben.

Runde 70
 

Lewis Hamilton fährt einen souveränen Sieg ein und übernimmt im 11. Saisonrennen erstmals die WM-Führung. Rosberg wird Zweiter, dahinter schafft es Vettel nicht, Ricciardo zu knacken. Podest für den Australier.

Runde 70

Die letzte Runde!

Runde 70

Vorne hat Rosberg wohl aufgegeben. Er ist wieder zwei Sekunden zurück.

Runde 69

Kommt noch eine rote Generalattacke. Es wäre Balsam für die rote Seele, nachdem man Ferrari hier fast schon abgeschrieben hatte.

Runde 69

Räikkönen versucht es außen in Kurve 1! Vergeblich, wieder bleibt der Holländer vorne. Wieder ein grenzwertiges Manöver von Verstappen, der seine Linie wieder mit allen Mittel verteidigte.

Runde 68

Vettel kämpft derweil mit Ricciardo - Abstand nur noch 0,6 Sekunden. Zwei Mal Red Bull vs. Ferrari.

Runde 68

Räikkönen schafft es einfach nicht, auf der Start/Ziel-Geraden an Verstappen vorbeizukommen oder wenigstens nah genug heranzukommen, um eine Attacke wagen zu können.

Runde 66

Auch Sebastian Vettel bläst zur Attacke. Er ist bis auf 0,9 Sekunden an Ricciardo herangekommen. Das werden noch interessante fünf Runden.

Runde 65

Räikkönen hat in den Angriffsmodus geschaltet. Der 'Iceman' macht richtig Fampf, drängelt und macht und tut. Allein: Bisher ist er am abgezockten Verstappen noch nicht vorbeigekommen.

Runde 64

Prompt ist der Weltmeister aber wieder auf 1,2 Sekunden weggezogen.

Runde 64

An der Spitze war Rosberg plötzlich nochmal ganz dicht dran. Der Grund: Hamilton leistete sich einen kleinen Ausritt. Sind Hamiltons Reifen am Limit?

Runde 62

Jenson Button muss sein Auto abstellen. Die Qual hat für ihn also ein Ende.

Runde 62

Verstappen petzt am Funk, Räikkönen würde die Strecke verlassen. Die Rennleitung weiß davon aber nichts. Und die wird es wissen. In den Kerbs sind nämlich Sensoren, die kontrollieren, ob die Fahrer die Begrenzung einhalten.

Runde 60

An der Spitze ist Hamilton wieder auf fast zwei Sekunden davon gefahren. Er macht mit Rosberg heute, was er will. Womöglich hat sich das Rennen am Start entschieden. Hier können Sie sich nochmal anschauen, wie Hamilton Rosberg am Start übertölpelt!

Runde 60

Die Pace des Ferraris hat sich nicht wesentlich verschlechtert. Vielmehr hängt Räikkönen dem F1-Shootingstar schon wieder im Heck.

Runde 59

Das könnte eine Strafe gegen Verstappen geben. Ferrari wird sich mit Sicherheit bei den Rennkommissaren beschweren. Immerhin: Räikkönen muss wohl nicht in die Box kommen, um sich einen neuen Flügel zu holen.

Runde 58

Räikkönen ist am Funk außer sich. "Er ist erst nach links und dann nach rechts gezogen", flucht der sonst so kühle Finne. Die Bilder geben ihm Recht. Verstappen fuhr in der Tat Zickzack.

Runde 57

Uiiii - Räikkönen greift in der Kurvenkombination nach Start/Ziel an und rauscht dem Red Bull fast ins Heck. Er touchiert den Holländer und ruiniert sich seinen Frontflügel.

Runde 57

Räikkönen zeigt heute wirklich eine blitzsaubere Leistung. Als 14. gestartet, kämpft er jetzt um Position 5.

Runde 56

Räikkönen macht auf Supersoft Jagd auf Verstappen. Der 'Iceman' liegt nur 0,6 Sekunden hinter dem Red Bull - und: er hat die schnelleren Reifen.

Runde 55

Hamilton ist aber gleich wieder etwas weggezogen von Rosberg. Vorsprung wieder 1,1 Sekunden. Damit ist Rosberg nicht im DRS-Fenster, darf seinen Flügel auf der Geraden nicht flach stellen.

Runde 51

Gegen Gutierrez wird übrigens wegen Ignorierens der Blauen Flaggen. Der Mexikaner hat Hamilton fast eine Sekunde gekostet.

Runde 51

Nur noch 0,9 Sekunden liegt Hamilton vor Rosberg.

Runde 51

Jetzt hängt Hamilton aber hinter Gutierrez fest. Das kostet viel Zeit, auf einmal ist Rosberg wieder ganz nah dran.

Runde 51

Ganz vorne verwaltet Hamilton souverän seine Führung. Auch wenn Rosberg durch die Überrundungen immer wieder mal näher kommt.

Runde 51
 

Räikkönnen kommt zum Stopp und holt sich für die letzten 19 Runden nochmal Supersoft ab. Das zeichnete sich ab, denn der Finne fuhr auf der weichsten Mischung konstante Zeiten.

Runde 50

Verstappen gibt am Funk den reuigen Sünder. "Ich habe viel Zeit verloren", gibt er vor. Ein Schelm, wer böses dabei denkt. Einen weiteren Ausritt darf er sich nicht leisten, sonst wird er bestraft.

Runde 49
 

Gelb in Sektor 2. Jolyon Plamer, bisher so stark, dreht sich, kann aber weiterfahren. Dadurch rückt Hülkenberg auf Rang 10 durch.

Runde 49

Max Verstappen war schon wieder neben der Piste. Setzt es jetzt eine Strafe? Mal sehen, was die Stewards machen.

Runde 48

Hamilton verliert beim Überrunden Zeit, deshalb kommt Rosberg näher.

Runde 47

Force India hat nicht nur Hülkenbergs Stopp verbockt. Als Sergio Perez hereinkam, war die Crew überhaupt nicht bereit. "Wo wart ihr denn", fragt der Mexikaner via Funk genervt.

Runde 45

Rosberg macht nochmal Dampf, hat den Rückstand auf 2,5 Sekunden heruntergeschraubt. In der letzten Runde war er sieben Zehntel schneller als Hamilton.

Runde 45

Hamilton kann seine Führung in den letzten 25 Runden jetzt locker verwalten.

Runde 44

Strategiemäßig ist für Rosberg gegen Hamilton nix mehr zu holen. Beide Mercedes werden das Rennen auf Soft-Pneus zu Ende fahren.

Runde 43

Auf Hamilton hat Rosberg beim Stopp allerdings viel Zeit verloren. Der Vorsprung des Engländers ist auf 4,3 Sekunden angewachsen.

Runde 43
 

Boxenstopp Rosberg. Standzeit 3,1 Sekunden. Nicht gerade ideal. Aber es reicht, um locker vor Ricciardo zu bleiben.

Runde 42

Beide Stopps liefen problemlos.Vettel ist hinter Ricciardo und Räikkönen als Fünfter rausgekommen.

Runde 42
 

Hamilton kommt zum Pit-Stopp. Dahinter stoppt auch Vettel.

Runde 41

Das wird heute schwer mit Punkten für Hülkenberg.

Runde 41

Jolyon Palmer zeigt im Renault ein tolles Rennen. Der Brite liegt momentan auf einem bemerkenswerten 12. Rang. Er hat eben Hülkenberg in der Box kassiert, da die Force-India-Crew den Stopp des Deutschen verpatzt hat.

Runde 40

An der Spitze machen die Mercedes jetzt Dampf. Eine Sekunde haben sie Ricciardo in der letzten Runde abgenommen. Das zeigt, dass die Silbernen ihr Tempo davor gedrosselt haben.

Runde 3

Er sortiert sich auf Rang 6 ein.

Runde 38
 

Verstappen in der Box.

Runde 38

Rosbergs Vorsprung auf den drittplatzierten Ricciardo ist momentan groß genug, um nach dem zweiten Stopp vorne zu bleiben.

Runde 37

Das Überrunden hat Vettel Zeit gekostet.

Runde 37

"Come on, blue flags!", regt sich Vettel am Funk über Felipe Massa auf.

Runde 37

Ricciardo überrundet Button. Der Weltmeister von 2009 muss sich immer noch in seinem maladen McLaren über die Piste quälen.

Runde 36

Vettel liegt lediglich 6,7 Sekunden hinter Rosberg. Im Rennen ist der Ferrari deutlich stärker als im Qualifying.

Runde 35

Durch Ricciardos Stopp ist Vettel jetzt Dritter. Der Aussie ist hinter Teamkollege Verstappen wieder rausgekommen.

Runde 35

Noch holt die Silber-Crew Rosberg nicht in die Box. Hamilton hat Rosberg derweil eine Sekunde abenommen und führt mit 2,7 Sekunden Vorsprung.

Runde 34

Wie reagiert Mercedes?

Runde 34
 

Und tatsächlich: Ricciardo wagt den 'Undercut' gegen Rosberg kommt zum Stopp. Er muss mit den Soft jetzt 35 Runden durchfahren.

Runde 34

Bei Mercedes überlegt man, Rosberg vor Hamilton in die Box zu holen, weil von hinten Ricciardo näher kommt. "Was soll das denn?", fragt Hamilton erzürnt.

Runde 32

Und Räikkönen lässt es gleich mal fliegen. Schnellste Rennrunde. Kein Wunder: Der Finne hat die schnellen Supersoft-Pneus auf den Felgen und freie Fahrt.

Runde 32

An der Spitze hat Hamilton das Tempo verschärft. Sein Vorsprung nähert sich wieder der 2-Sekunden-Marke an.

Runde 31

Räikkönen krallt sich Alonso beim Herausbeschleunigen aus Kurve 1 und ist Sechster. Das ging aber fix!

Runde 31

Räikkönen ist auf Rang 7 wieder auf die Piste zurückgekehrt. Vor ihm zeigt Fernando Alonso ein bärenstarkes Rennen.

Runde 30
 

Na endlich!! Wird sich Verstappen denken. Räikkönen kommt zum Reifenwechsel. Endlich hat der Red-Bull wieder freie Fahrt.

Runde 29

Wir haben die Bilder vom Start. Video: Hier übertölpelt Hamilton Rosberg!

Runde 29

Daniil Kvyat kassiert eine 5-Sekunden-Strafe wegen zu schnellen Fahrens in der Boxengasse.

Runde 28

Räikkönens Pace auf den 28 Runden alten Soft-Reifen ist erstaunlich stabil. Er hält sich problemlos vor dem schnelleren Verstappen.

Runde 28

Hamilton macht wieder etwas mehr Dampf. In der letzten Runde war er drei Zehntel schneller als Rosberg.

Runde 27

Und noch immer hält Räikkönen den Verstappen-Express auf. Runde um Runde gehen dem Holländer wichtige Zehntel und Sekunden flöten.

Runde 26

Hamilton wird von der Box angewiesen, die Schlagzahl wieder etwas zu erhöhen. Noch immer beträgt sein Vorsprung 1,1 Sekunden.

Runde 25

Verwarnung für Vettel: Der Ferrari-Pilot war in Kurve 11 mit allen vier Reifen neben der Piste. Das sehen die Stewards nicht gerne und mahnen den Ferraristo sofort ab.

Runde 24

Pascal Wehrlein liegt im Manor auf Rang 20 und damit vor Button und Sauber-Kontrahent Marcus Ericsson.

Runde 24

Nico Hülkenberg liegt nach der ersten Stopp-Welle auf Position 15, aus den Top 10 haben Perez, Palmer und Magnussen allerdings noch nicht gestoppt.

Runde 23

In der letzten Runde war Hamilton zwei Zehntel schneller, dahinter ist Ricciardo fünf bis sechs Zehntel flotter unterwegs als die Spitze.

Runde 23

Hamilton scheint sich wieder etwas erholt zu haben, hat seinen Vorsprung wieder auf 1,1 Sekunden ausgebaut. Ricciardo ist allerdings nur noch fünf Sekunden weg von den Silberpfeilen.

Runde 22

Noch reicht es aber nicht zu einer Attacke.

Runde 22

Rosberg ist im DRS-Fenster.

Runde 21

Dahinter ist Ricciardo eine Sekunde schneller als Silber.

Runde 21

Rosberg macht Druck und hat seinen Rückstand auf 1,1 Sekunden reduziert. In diesem Moment ist er zum ersten Mal im DRS-Fenster.

Runde 20

Schon 3,6 Sekunden hat Verstappen auf Vettel verloren.

Runde 20

So verschafft Räikkönen seinem Teamkollegen Vettel ein Polster.

Runde 19

Verstappen versucht verzweifelt an Räikkönen vorbeizukommen. Doch der Finne macht sich mit seiner ganzen Erfahrung ganz breit auf der Strecke, lässt dem 18-Jährigen null Chance zum Überholen.

Runde 18
 

Rosberg stoppt und kommt als Zweiter wieder raus. Rückstand auf Hamilton: 1,8 Sekunden. Ein bisschen Zeit konnte der WM-Leader in der Box also gutmachen.

Runde 18

Die Ferrari-Strategie ist voll aufgegangen. Vettel ist durch den früheren an Verstappen vorbeigezogen. Und der Holländer hat sich auch noch hinter Räikkönen einsortiert, der ihn prompt aufhält.

Runde 17
 

Hamilton kommt zum Garagen-Besuch. Gleiches Prozedere wie zuvor: Auch er holt sich Soft-Pneus. Dahinter stoppt auch Verstappen.

Runde 16

Sofort versucht der Australier ein Überholmanöver, aber Bottas macht die Tür zu.

Runde 16
 

Jetzt stoppt Ricciardo. Auch er lässt Soft montieren, kommt aber ungünstig - nämlich direkt hinter Bottas - auf Position 6 zurück auf die Piste.

Runde 15

Das könnte ein 'Undercut' gegen Max Verstappen sein. Denn Vettel lag nur 1,3 Sekunden hinter dem Holländer. Vielleicht schafft er es, in der Box zu überholen.

Runde 15
 

Vettel in der Box. Der Ferrari-Pilot zieht Soft auf und reiht sich als Achter vor Räikkönen ein.

Runde 14

Es ist eine Zweiklassengesellschaft hier: Die ersten 5 liegen innerhalb von 10 Sekunden, dahinter ist Alonso an Sainz vorbeigekommen und ist Sechster. Der Spanier hat aber schon 20 Sekunden Rückstand.

Runde 13

Also: Red Bull wird seiner Rolle als Mercedes-Jäger durchaus gerecht. Auf anderen Strecken konnten sich die Silbernen wesentlich weiter absetzen als es hier auf dem Hungaroring der Fall ist.

Runde 12

Ricciardo liegt rund drei Sekunden hinter Rosberg, dahinter drängelt Verstappen, der nur 1,5 Sekunden hinter dem Australier aufs Gas drückt.

Runde 12

Hamilton hat sein Polster derweil auf beruhigende zwei Sekunden ausgebaut. Die einzige Chance zum Überholen hätte Rosberg im DRS-Fenster, dazu müsste er seinen Rückstand aber auf unter eine Sekunde drücken.

Runde 11

Auch das noch: Durchfahrtstrafe für Jenson Button. Der Grund: Die Box hatte dem Briten unerlaubte Tipps durchgefunkt. Das ist aber verboten, daher die Drive-Trough-Penalty.

Runde 10

Kimi Räikkönen hat sich bereits auf Platz 11 vorgearbeitet. Zur Erinnerung: Der 'iceman' war von Position 14 ins Rennen gegangen. Er jagt jetzt den Haas von Romain Grosjean.

Runde 9

"Ich fahre wie eine Großmutter", beschwert sich Max Verstappen am Team-Radio. Er hat das Gefühl, schneller fahren zu können als Teamkollege Ricciardo.

Runde 8
 

Button kommt in die Box. Vermutlich wird man ihn von seiner Tuckerei erlösen.

Runde 8

Der Führende dürfte bereits auf die Reifen aufpassen.

Runde 8

An der Spitze kommt Rosberg etwas näher an Hamilton heran. Der kontert aber sofort wieder.

Runde 7

Besser läuft es für den anderen McLaren. Fernando Alonso rangiert hinter Landsmann Carlos Sainz auf einem respektablen 6. Platz.

Runde 6

Nix da! Das Team weist Button an, auf der Piste zu bleiben. "Na toll!", funkt der sarkastisch zurück. Er ist auf Rang 22 - und damit ans Ende des Feldes zurückgefallen.

Runde 6

Der McLaren hat ein Problem: Der Hydraulik-Druck ist zusammengebrochen. Das Aus für den Engländer.

Runde 5

Im Hinterfeld zieht Valtteri Bottas auf der Start/Ziel-Geraden an Jenson Button vorbei auf Rang 8.

Runde 5

Einen guten Start erwischte auch Vettel. Er hatte aber keine Chance, die Top 4 in der ersten Kurve irgendwie anzugreifen.

Runde 4

Durch den Führungswechsel hat Hamilton jetzt auch das Recht, als erster Silberpfeil zum Stopp zu kommen.

Runde 3

Beflügelt von seinem Traumstart setzt sich dr Weltmeister sofort ab. In der letzten Runde war Hamilton drei Zehntel schneller als Rosberg, hat schon 1,5 Sekunden Vorsprung herausgefahren.

Runde 2

Das war ein Raketenstart von Hamilton. Obwohl er von der schmutzigeren Seite losfahren musste, krallte er sich seinen Erzrivalen auf den ersten Metern, bremste sich eiskalt innen auf Rang 1.

Runde 2

Der Stand nach Runde 1: Hamilton vor Rosberg, dahinter folgen die Red Bulls von Daniel Ricciardo und Verstappen. Sebastian Vettel ist Fünfter.

Runde 1

Doch schon in der nächsten Kurvenkombination setzt Rosberg den Konter und geht wieder am Red Bull vorbei.

Start
 

Die Ampel erlischt. Nico Rosberg verbockt den Start, Hamilton bremst sich in Kurve 1 innen am Teamrivalen vorbei. Dahinter kassiert auch Ricciardo den Silberpfeil.

Vor dem Start

Die Piloten sortieren sich auf ihren Plätzen ein. Gleich geht's los! Die Top 10 haben allesamt den Supersoft-Reifen auf den Felgen.

Vor dem Start

Die Piloten habe sich aufgemacht. In der Einführungsgrunde heißt es, die Reifen richtig auf Temperatur zu bringen. Das geht am besten mit Schlangenlinien fahren. Zudem müssen die Bremsen "heiß" gemacht werden.

Vor dem Start

Genug des Vorgeplänkels. Die Wahrheit liegt auf dem Asphalt. In zwei Minuten geht es in die Einführungsrunde.

Vor dem Start

Ferrari und Sebastian Vettel stecken dagegen in einer Krise. Von der Form des Vorjahres, als Vettel triumphierte, ist die Scuderia weit entfernt. Video: Missmut herrscht vor.

Vor dem Start

Hinter Mercedes hat sich Red Bull in Ungarn klar als zweite Kraft positioniert. Die 'Bullen' sind die einzigen, die Hamilton und Rosberg in der Puszta gefährlich werden können. Red Bull macht Dampf - sehen Sie hier unser Video dazu.

Vor dem Start

Im Qualifying hatte Rosberg gestern dank einer abgezockten Runde die Nase vorne. Es ging drunter und drüber. Hier können Sie sich die Highlights vom Samstag nochmal anschauen.

Vor dem Start

An der Spitze dürfte das Duelle der Silber-Rivalen ungebremst weitergehen. Nico Rosberg vs. Lewis Hamilton Video: Welcher Stern strahlt in Ungarn heller?

Vor dem Start

2 Boxenstopps sollten im Rennen den Normalfall sein. Wir erwarten, dass die Teams auf die Mischungen Supersoft und Soft setzen werden. Einzig Force India hat in den Trainings durchblicken lassen, möglicherweise den harten Medium-Pneu aufzuziehen. Lesen Sie hier unsere Renn-Vorschau.

Vor dem Start

Die Daten: 28 Grad Luft- und 52 Grad Streckentemperatur. Das wird heute ein strapazöses Rennen. Nicht nur für die Fahrer, vor allem die Reifen werden bei dieser Hitze hart rangenommen. Speziell die hinteren Walzen muss man sehr sanft um die kurvige Piste lenken. Mal sehen, wem dies heute am besten gelingt.

Vor dem Start

Drückende Hitze in der Puszta - mit dieser Info zum Wetter in Budapest melden wir uns vom Hungaroring. Gestern schüttete es im Qualifying wie aus Kübeln - heute stehen die Zeichen auf Hitzeschlacht!

Vor dem Start

Gestern im Qualifying ging es drunter und drüber: heftiges Sommergewitter, Startverschiebung, Rote Flaggen, Abbrüche und zahlreiche Abflüge. Hier könnt Ihr euch noch einmal die Quali-Highlights anschauen.

Vor dem Start

Nico Rosberg muss beim Ungarn-GP nicht nur seinen Teamrivalen Lewis Hamilton fürchten, sondern auch den Mercedes-Kommandostand, der nicht immer ganz neutral zu sein scheint - um es einmal vorsichtig auszudrücken. So kann Rosberg ausgebremst werden.

 

Herzlich willkommen zur Formel 1 auf dem Hungaroring in der Nähe von Budapest. Heute um 14 Uhr geht's los mit dem Grand Prix von Ungarn und wir berichten live vom 11. Lauf der Formel-1-WM ...

Strecken-Infos

Kurs: Hungaroring Renndistanz: 70 Runden = 306,630 km
Streckenlänge: 4,381 km Rundenrekord: Michael Schumacher (Ferrari)  1:19,071 Minuten (2004)
00:00 | 01:44

Christian Danner erklärt die Schlüsselstellen in Budapest

Ungarn-GP im Birdview: Der Ritt durch die Puszta