TV HIGHLIGHT
Schwiegertochter gesucht
Presenter

Wieviel Zucker ist in der Kinderernährung erlaubt?

15.04.15 16:24

Zucker ist wichtig, zu viel Zucker ist vor allem für Kinder schädlich

Es ist ja so eine Sache mit dem Zucker und den Süßigkeiten: Man nascht selbst gern mal und dann verbietet man es den Kleinen. Generell ist Zucker in Maßen auch für Kinder wichtig. Er liefert die Energie, die sie benötigen, er steigert die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden. Aber ab wann gefährdet Zucker die Gesundheit des Kindes? Und was steckt hinter der Behauptung, Zucker mache Kinder hyperaktiv?

Zucker macht hyperaktiv - das glauben viele Eltern. Sie fühlen sich bestätigt, wenn ihre Kleinen auf dem Kindergeburtstag so richtig aufdrehen. Kinderarzt Achim Rode hat eine andere Erklärung für dieses Phänomen: "Dass viele Eltern diese Beobachtung machen, könnte vielleicht daran liegen, dass gerade viel Süßigkeiten in besonderen Situationen verteilt werden - wie eben auf Kindergeburtstagen, wo Kinder ohnehin schon sehr hibbelig und überdreht sind." Er vermutet, dass es genau andersherum sein könnte und durch das Toben der Energiebedarf steigt und die Kleinen folglich mehr naschen.

Dass Zucker Hyperaktivität bei Kindern fördert, kann der Kinderarzt jedoch nicht bestätigen: "Wohl aber stehen schon seit längerem die künstlichen Farbstoffe, die mit E gekennzeichnet sind, unter dem Verdacht, dass sie hyperaktives Verhalten auslösen oder verschlechtern können", weiß der Arzt. Dazu zählen laut Rode die Farbstoffe Chinolingelb oder auch Tartrazin.

Fördert Zucker Hyperaktivität bei Kindern?
Welche Rolle die Ernährung wirklich spielt

Fördert Zucker Hyperaktivität bei Kindern?

Vorzeitige Menstruation
Langzeitstudie warnt vor zu viel Limo und Co.
Vorzeitige Menstruation  
Zucker: WHO halbiert den Richtwert
Höchstens sechs Teelöffel sollen es sein
Zucker: WHO halbiert den Richtwert  
So viel Zucker enthalten Lebensmittel
50 Prozent Zucker sind normal
So viel Zucker enthalten Lebensmittel  
Backen ohne Zucker
Schokokuchen mit Stevia und Birkenzucker
Backen ohne Zucker  

Generell gilt: Wenn Ihre Kinder gern naschen, kommen Sie ihrem Wunsch nach und geben Sie ihnen etwas. Bis zu 50 Gramm Zucker pro Tag sind in Ordnung. Ganz wichtig dabei ist allerdings: Achten Sie unbedingt darauf, dass die Kids sich viel bewegen. Nach sportlicher Betätigung dürfen Kinder auch etwas Süßes zu sich nehmen. Dann ist ein Schokoriegel pro Tag okay.

Wenn Ihr Kind eher bewegungsfaul ist, treiben Sie es ein wenig an. Denn wenn Kinder - für Erwachsene gilt natürlich das Gleiche - mehr Zucker zu sich nehmen als sie verbrauchen, wird die überschüssige Energie in Fett umgewandelt. Langfristig steigen die Blutfettwerte an, die Leber kann verfetten und die Gefahr für Arteriosklerose steigt. Wissenschaftler haben auch ein erhöhtes Krebsrisiko festgestellt. Und natürlich ist zu viel Zucker auch nicht gut für die Zähne.

Seien Sie dennoch vorsichtig mit einem kompletten Süßigkeiten-Verbot. Sie wecken damit nur Begehrlichkeiten. Sinnvoller als ein Verbot ist tatsächlich zum Beispiel ein Ball. Raus auf die Wiese mit den Kids - Bewegung ist Trumpf.

249353
article
2015-04-15
Wieviel Zucker ist in der Kinderernährung erlaubt? - RTL.de
Es ist ja so eine Sache mit dem Zucker und den Süßigkeiten: Man nascht selbst gern mal und dann verbietet man es den Kleinen. Generell ist Zucker ...
http://www.rtl.de/cms/wieviel-zucker-ist-in-der-kinderernaehrung-erlaubt-249353.html?c=6e4e&i=19
http://autoimg.rtl.de/autoimg/1058710/1500x1500/bild.jpg
Gesundheit, Punkt 12, Zucker Ernährung, Zucker Kinderernährung, zu viel Zucker schädlich Kinder, Zucker Kindernahrung, Zucker Kinder, Zucker Körper, Hyperaktiv durch Zucker
http://webclips.fra.rtl.de/vod/videolounge09/169/372979_vvrf_20150415_372979.mp4
http://bilder.static-fra.de/rtl09/flash/rtl_player.swf?gb=rtmp://fms.rtl.de/vod/videolounge09/169/372979_vvrf_20150415_372979.mp4