29.08. | MO | 21:15

Team Wallraff

Team Wallraff: Burger King reagiert auf Undercover-Reportage

Team Wallraff: Burger King reagiert auf Undercover-Reportage
Burger King hat erst nach der "Team Wallraff"-Reportage reagiert.

Burger King will für die Yi-Ko Holding Aktionsplan entwickeln

Einen Tag nach der Reportage „Team Wallraff - Reporter Undercover“ hat auch die Burger King GmbH reagiert und Stellung genommen. "Die Vorwürfe aus diesem Beitrag sind sehr beunruhigend", schreibt das Unternehmen auf seiner Facebook-Seite und verspricht: "Wir arbeiten bereits daran, mit diesem Franchisenehmer einen Aktionsplan zu entwickeln und zu implementieren, um solche Handlungen zukünftig zu unterbinden." Die Stellungnahme im Wortlaut:

- Anzeige -

"Natürlich haben auch wir gestern den Beitrag von Team Wallraff intensiv verfolgt. Dieser zeigt verschiedene fehlerhafte Handlungen in den Restaurants der Burger King GmbH. Wie auch in dem Beitrag dargestellt, handelt es sich bei der Burger King GmbH um eine selbständige sowie von BURGER KING® rechtlich und wirtschaftlich unabhängige Franchisenehmerin, die in Deutschland 90 BURGER KING® Restaurants betreibt.

Die Vorwürfe aus diesem Beitrag sind sehr beunruhigend, weswegen diese Angelegenheit für uns von höchster Bedeutung ist und wir diese mit absoluter Dringlichkeit bearbeiten. Wir können Euch versichern, dass die dargestellten Handlungen eine Verletzung unserer Unternehmenswerte darstellen und jeglichen Verpflichtungen widersprechen, denen wir uns im Bezug auf Lebensmittelsicherheit und Produktqualität in unseren Restaurants verschrieben haben. Wir haben keinerlei Toleranz oder Akzeptanz für Handlungen, die das langjährige Vertrauen unserer Gäste – also von Euch - und den Ruf, den wir über die vergangenen Jahrzehnten aufgebaut haben, untergraben. Vor diesem Hintergrund stehen diese Handlungen weder stellvertretend für die Werte und Standards der Burger King Corporation noch spiegeln sie das Verhalten und das Engagement unserer Franchisenehmer rund um den Globus wider.

Wir arbeiten bereits daran, mit diesem Franchisenehmer einen Aktionsplan zu entwickeln und zu implementieren, um solche Handlungen zukünftig zu unterbinden. Denn auch in Zukunft ist es uns das wichtigste Anliegen, unseren Gästen qualitativ hochwertige Produkte in einer sicheren und sauberen Umgebung zu bieten."

Das Team Wallraff wird natürlich verfolgen, ob der Aktionsplan tatsächlich umgesetzt wird.

00:00 | 06:58

"Die Mitarbeiter sind hier die Opfer - und nicht die Täter."

Undercover-Reporterinnen über ihre Raststätten-Einsätze