Steinzeit-Diät: Gesund abnehmen mit der Paleo-Diät

19.08.2015 | 16:11
00:00 | 02:16

Immer mehr Menschen schwören drauf

Paleo-Ernährung weiter auf dem Vormarsch

Paleo: So funktioniert die Steinzeit-Diät

Essen wie die Höhlenmenschen - das lässt die Kilos schmelzen! Bei der Steinzeit-Diät, auch Paleo-Diät genannt, sind vor allem Fleisch, Fisch und Gemüse erlaubt. Besonders gesund ist diese Eiweiß-Diät, weil sie nur das Körperfett reduziert, nicht die Muskelmasse.

- Anzeige -

Auch wenn viele Menschen heute den Hauptvorteil der Steinzeitdiät in der Gewichtsabnahme sehen, Evolutionsbiologen interessiert in dem Zusammenhang vielmehr die Frage, inwieweit eine fleischhaltige Ernährung die Entwicklung des Gehirns vorangetrieben hat. So gingen Wissenschaftler lange Zeit davon aus, dass der hohe Fleischkonsum in der Steinzeit maßgeblich für die Evolution und die Weiterentwicklung unseres Gehirns war. Forscher um Karen Hardy vom Katalanischen Institut für Forschung und fortgeschrittene Studien (ICREA) in Barcelona kommen in einer im 'Quarterly Review of Biology' veröffentlichten Studie jedoch zu dem Schluss: Kohlenhydrate wie gekochte Stärke haben die Intelligenz vorangetrieben. Die haben unsere Vorfahren in Form von Stärke aus Knollen, Samen und Wurzeln aufgenommen. Durch das Erhitzen wurde die Nahrung leichter verdaulich und die Nährstoffe wie Glucose besser verfügbar.

Heute verbraucht unser Gehirn 60 Prozent der verfügbaren Glucose. Auch wenn der Verzehr von Fleisch die Entwicklung und Intelligenz des Menschen angeschoben haben könnte - ohne Kohlenhydrate wären wir wohl nicht so klug, wie wir es heute sind.

Paleo-Ernährung lässt Fett, nicht Muskeln schmelzen

Nichtsdestotrotz: Die Paleo-Ernährung nach unserem heutigen Verständnis hat viele gesundheitliche Vorteile. So hat eine im 'Journal of Diabetes Science Technology' veröffentlichte Studie gezeigt, dass die Steinzeitdiät zu verbesserten Blutzuckerwerten führt und das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen reduziert.

Wer auf Fisch, Fleisch, Gemüse und Nüsse setzt, nimmt ab, ohne dabei dabei Muskelmasse zu verlieren. Wer auf Kohlenhydrate verzichtet und dem Körper gleichzeitig Eiweiß zuführt, zwingt ihn dazu, auf die Fettdepots zur Energienutzung zurückzugreifen. Die hohe Eiweißzufuhr verhindert also, dass neben Fett- auch Muskelmasse abgebaut wird. Genau das ist der unerwünschte Nebeneffekt vieler anderer Diäten.

00:00 | 02:00

Jubiläum: Fünf Jahre GZSZ

Mustafa Alins erste Szene bei GZSZ