IMMER FR | 20:15

Let's Dance

Simone Ballack hat kalte Füße vor "Let’s Dance" 2013

12.02.2013 | 12:43

Die Ex-Frau von Michael Ballack wagt sich aufs Tanzparkett

Simone Ballack ist eine von zehn Promis die bei "Let's Dance" 2013 um die Dancing Star-Trophäe kämpfen. Doch die Ex-Frau von Fußballer Michael Ballack bekommt langsam kalte Füße vor dem Tanzduell, dass im Frühjahr auf RTL startet.

- Anzeige -

Simone Ballack wagt sich in der sechsten Staffel von "Let's Dance" aufs Tanzparkett und stellt gerade fest, dass ein hartes Training auf sie zukommen wird. "Ich habe mir die DVDs von der letzten Staffel schicken lassen und schau mir die jetzt gerade an und hab ständig Panikattacken dabei", gesteht die Ex-Frau von Profifußballer Michael Ballack, "weil ich mir denke: Oh Gott, Die können wirklich tanzen. Und ich weiß nicht, ob ich das auch so hinkriege in der Zeit." Die 36-jährige Simone Ballack wippt beim Ausgehen zwar gerne mit - Tango oder ChachaCha sind aber eher Fremdwörter für sie. Allerdings hat die "Let's Dance"-Kandidatin schon früher einmal eine Tanzschule besucht. "Ich hab vor ein paar Jahren, so mit 13, meinen Grundkurs gemacht in der Tanzschule."

Welcher Profi mit Simone Ballack in der sechsten Staffel von "Let's Dance" tanzt, steht noch nicht fest. Wie die Kandidatin Proben und Familie unter einen Hut kriegen will, das weiß sie aber schon ganz genau: "Wenn meine Kinder in die Schule gehen, gehe ich zum Training und wenn die von der Schule nach Hause kommen, dann bin ich auch wieder da - wahrscheinlich in einer anderen Verfassung als sonst, aber körperlich anwesend."

Simone Ballack größte Angst: ein Sturz in der Liveshow und geschundene Füße

Doch nicht vor dem harten "Let's Dance"-Trainingsprogramm, sondern vor zwei ganz anderen Sachen fürchtet sich Simone Ballack. Ihre größte Angst: ein Sturz in der Liveshow und geschundene Füße. "Ich hatte einmal so ein ganz schlimmes Blasenteil am Fuß und bin wochenlang damit rumgehumpelt. Wenn ich mir vorstelle, ich müsste mit so was tanzen, dann krieg ich Angst", gesteht Simone Ballack. Aber abgesehen von den Wehwehchen ist "Let's Dance" 2013 für Simone Ballack auch eine Chance zu zeigen, wer sie wirklich ist - und zwar kein Püppchen: "Wenn du zu mir nach Hause kommst und würdest mich besuchen, dann würdest du mich wahrscheinlich von 100 Fällen 90 mal im Blaumann erwischen - mit der Bohrmaschine in der Hand, am Tapezieren, Streichen, Umbauen, Hämmern, Bohren, Schrauben."

Wäre doch mal was anderes, wenn Simone Ballack bei "Let's Dance" 2013 statt im Flatter-Kleid im Blaumann um die Dancing Star-Trophäe kämpfen würde.

LET'S DANCE

ALLE VIDEOS
00:00 | 04:28

Große Anspannung bei den Promis

Darum flossen im Viertelfinale so viele Tränen