Die 10

AB 08.06. | MI | 20:15

Die 10 unvorstellbarsten Zufälle

Mi | 08.06. | 20:15

Moderatorin Sonja Zietlow präsentiert 'Die 10 unvorstellbarsten Zufälle' ihrer kultigen Ranking-Show. Welche Story wird die Zuschauer besonders überraschen? Wer wird die Nummer eins?

Diese Geschichten sind u.a. im Ranking: 'Beste Freunde sind Brüder': Isaac und Dakotah lernen sich beim Spielen im Schwimmbad kennen, die Jungs verstehen sich auf Anhieb! Plötzlich fällt einem Freund der beiden auf, wie ähnlich sich die beiden sehen und wie gleich sie sich beim 'necken' des anderen verhalten. Er fragt frei heraus: Seid ihr zwei Brüder? Diese Frage lässt Isaac nicht mehr los und zu Hause angekommen, bittet er seine Mutter Dawn um ein Gespräch, in dem heraus kommt: Ja, Isaac und Dakotah sind tatsächlich Brüder! Dawn hatte bereits längere Zeit mit dem Gedanken gespielt ihrem Sohn zu erzählen, dass er adoptiert ist, zumal sie wusste, dass die beiden Jungs die gleiche Schule besuchen würden. Isaac hatte sich, wie wahrscheinlich jeder Junge, schon immer einen Bruder gewünscht. 'Jamie überlebt durch die Liebe der Eltern': Es ist ein echtes Wunder. Der kleine Jamie kommt als Frühchen zur Welt und wird zum Schock seiner Eltern für tot erklärt. Er atmet nicht mehr und es ist kein Herzschlag zu hören. Doch seine Eltern Kate und David geben nicht auf. Sie fühlen, dass sich in dem kleinen Körper ihres Sohnes noch das Leben regt. 20 Minuten lang halten sie ihn warm, kuscheln ihn und reden ihm gut zu. Und Jamie lebt! Plötzlich atmet er und sein Herzschlag kehrt zurück. Es ist eine Sensation und ein Plädoyer für die Liebe. 'Es ist ein Wunder', sagt die Australiern Kate. 'Es gibt niemanden, der von so etwas schon gehört hat.' 'Unbekannte Fotografin Vivian Maier': Es ist unglaublicher Zufall, der ein Leben hätte verändern können, doch Fotografin Vivian Maier verstarb vor ihrem großen Durchbruch als Künstlerin. Durch einen Zufall ersteigerte John einen Karton mit Negativen. Es waren Vivians Bilder. Maloof begann sich auf die Suche nach der unbekannten Fotografin zu machen und machte sie damit weltberühmt. Auch heute noch hütet er ihr Negative wie einen Schatz, stellt ihr Bilder aus und verfilmte ihr Leben als Regisseur im Film 'Finding Vivian Maier'.

- Anzeige -