TV HIGHLIGHT
Rising Star
AB 28.08. | 20:15
Rising Star
presenter

Der Bachelor 2013: Sarah bekommt keine Rose von Jan

06.02.13 17:58

Sarah: "Das ist das erste Mal, dass ein Mann wieder nach Hause kommt"

Jan hat sich im Laufe von 'Der Bachelor' 2013 seine vier Favoritinnen ausgewählt und sie alle besucht er nun zu Hause. Ziel seiner dritten Reise ist die bayerische Landeshauptstadt München. Dort besucht Bachelor Jan die 24-jährige Sarah und ihre drei Jahre alte Tochter Amalia. Doch obwohl Jan viel für Kinder und für Sarah übrig hat, reicht es für die Münchnerin am Ende nicht aus. Sie bekommt vom Bachelor keine Rose.

Bei ihrem Date im heimischen München bereitet Sarah für den Bachelor bayerische Spezialitäten vor und hat sogar eine besondere Überraschung für Jan in der Brezel versteckt. "Da er ja auch ein Schicksalsmensch ist wie ich, habe ich mir überlegt, dass ich einen kleinen Zettel in die Brezel mit einbacke", erklärt Sarah. Auf dem Zettel steht "Ich bin dein Schicksal." Damit möchte sie Jan außerdem beweisen, dass sie die Richtige ist. Das Essen mit Jan ist auch für ihre Tochter etwas Besonderes. "Das ist das erste Mal, dass ein Mann wieder nach Hause kommt und mit uns isst", verrät Sarah. Ihre einzige Sorge stellt ihre Mutter dar, denn Sarah weiß, dass die Jan "mit Fragen löchern" wird.

Bachelor Jan ist ebenfalls sehr gespannt auf sein Homedate mit Sarah: "Ich kenne Sarah bisher fast nur als unglaublich lustige Frau, die jeden Witz mitmacht und ich bin einfach gespannt, Sarah zu erleben, wie sie im Umgang mit ihrer Tochter ist." Um bei der Tochter zu punkten, bringt Jan gleich ein Geschenk für die Kleine mit – und erfreut damit auch Mutter Sarah.

Heiße Küsse zwischen Jan und Alissa
"Es liegt ein Knistern in der Luft"
Heiße Küsse zwischen Jan und Alissa  
Der Bachelor 2013: Alissa und Sarah streiten um Jan
Der Kampf um den Bachelor wird härter
Alissa schnappt sich Jan - und die erste Rose  

Jan: "Dann brach die Hölle los"

Jan fühlt sich in dieser Idylle sichtlich wohl, doch die Ruhe nimmt ein jähes Ende, denn sowohl Mutter Edith als auch Freundin Martina platzen in das traute Heim. "Dann brach die Hölle los", beschreibt Jan schmunzelnd die Situation. Denn Sarahs Freundin Martina und die Mutter nehmen Bachelor Jan in ein regelrechtes Kreuzverhör. Ob "Wie ist für dich eine Frau mit Kind?", "Wer kümmert sich um deine Kinder?" oder "Drei Dinge, die du an Sarah magst"- auf den Bachelor warten viele Fragen, die er mit Ruhe zu beantworten weiß. "Es war eine leichte Stresssituation", gesteht Jan hinterher. Mutter Edith hat einen Grund für die Fragestunde mit Jan: "Es ist ein Mann, der die Tochter kennenlernen will und nicht ein Nachbar, zum Kaffeetrinken." Kein Wunder also, dass Jan genauestens unter die Lupe genommen wird.

Als Jan beim Essen den Zettel entdeckt, freut er sich darüber: "Es war schon eine Offenbarung. Das fand ich unglaublich schön, denn das sind so Kleinigkeiten, die ich schön finde." Nachdem die anderen gegangen sind, nutzen Jan und Sarah noch die Zeit zu zweit. Auf Jans Frage, wo Sarah die meisten Schwierigkeiten sehen würde, antwortet Sarah, dass sie gar keine sieht. Denn die beiden wichtigsten Aspekte sind für sie Familie und Beruf und dort hat sieht sie Gemeinsamkeiten mit Jan: "Du hast Kinder, von daher ist es keine Schwierigkeit und beim Beruf: Ich bin viel unterwegs und das bist du auch. Da gibt es keine Schwierigkeiten und den Rest merkt man erst mit der Zeit."

Obwohl von Sarahs Seite aus keine Probleme in Sicht sind, entscheidet der Bachelor sich in der Nacht der Rosen trotzdem gegen sie. "Es tat mir sehr leid für Sarah. Ich wünsche ihr sehr, dass sie jemanden findet, bei dem sie sich öffnen kann und bei dem sie ihren Kopf an eine starke Schulter anlehnen kann, weil sie es echt verdient hat", erklärt der Bachelor. Auch wenn Sarah zuerst etwas geknickt ist, findet sie schnell wieder zu ihrem Optimismus. "Ich finde meinen Traumprinzen. Jeder Topf hat einen Deckel. Irgendwo wird der Deckel schon sein, wenn's der Jan nicht ist.", lacht sie.