TV HIGHLIGHT
Das Supertalent
SA | 20:15
Das Supertalent
presenter

Dschungelcamp 2013: Dschungelkönig Joey Heindle ist mit seiner Freundin wieder in Deutschland

30.01.13 09:44

Der Dschungelkönig ist mit seiner Prinzessin wieder in Deutschland

Seine Sprüche bei „Ich bin ein Star- Holt mich hier raus“ sind jetzt schon legendär. Egal ob „Let’s getty to Rumboh“ oder „Dann wäre ich morgen tot aufgewacht“: Joey Heindle hat es in die Herzen der Zuschauer geschafft. Kein Wunder also das er Dschungelkönig 2013 geworden ist. Nun ist er auch wieder in Deutschland und exklusiv mit Freundin Jacky im Interview bei uns.

Vom australischen Dschungel direkt nach Köln – für Dschungelkönig Joey Heindle kein Problem und das trotz nur drei Stunden Schlaf. Mit seiner Freundin Jacky zieht der 19-jährige Sänger ohnehin nach Köln in seine erste Wohnung mit einer Frau. Dass Jacky dabei die Richtige für ihn ist, daran hat der Dschungelcamper keinen Zweifel. Bereits im Dschungelcamp hätte er seiner Liebsten beinahe einen Heiratsantrag gemacht. „Ich habe erst gemerkt, dass die Ringe fehlen, als ich schon auf den Knien war“, verrät Joey und fügt hinzu: „Dabei hat der Patrick mir einen Ring aus Holz gebastelt. Aber den habe ich im Dschungel gelassen.“ Auch wenn er den Antrag da verpasst hat: Joey wird ihn sicher nachholen.

Dschungelcamp 2013 Joey Heindle
Videochat auf RTL.de
Joey Heindle im Videochat  
Was ist mit dem Dschungelkönig 2013 los?
Joey Heindle bricht im Flugzeug zusammen
Was ist mit dem Dschungelkönig 2013 los?  
"Let's getty to Joey"
Die besten Sprüche von Joey Heindle
"Let's getty to Joey"  
Das große Königsinterview
Joey spricht über Liebe, Glück und Leid
Das große Königsinterview  
Dschungelcamp 2013 Moderatoren
Hier gibt es alle Highlights!
Zu den Dschungelcamp-Videos!  

Joey Heindles Sprüche haben Kultstatus

Ex-DSDS-Kandidat Joey Heindle ist der Dschungelkönig 2013. Besonders durch seine Sprüche hat der 19-Jährige schon jetzt einen Kultstatus. Zu seinen besten Sprüchen zählen dabei das „morgens tot aufwachen“, „Die Krone sollte man in 13 Hälften teilen“ oder „Das ist ja voll der Jungle und ich dachte, das wäre in einem Studio“. Auch Joey Heindle muss nun lächelnd eingestehen: „Ich wusste gar nicht, dass ich so ein Horst bin. Ich bin einfach wie ich bin. Ich habe mir das nun mal im TV angesehen und mir gedacht: Was erzählst du denn den ganzen Tag?“

Doch gerade durch seine sympathische, zuweilen etwas verpeilte Art hat Joey viele Fans gesammelt. Wir haben auf der Straße nachgefragt und die Antworten vielen ähnlich aus. Von „weil das ein süßer Kerl ist“ zu „er war der Ehrlichste im Camp“ bis zu „sowas gibt es heutzutage gar nicht mehr“ war alles vertreten.

Auch für Freundin Jacky war der Dschungel ein Erlebnis. Mit ihrem spontanen Besuch, den sie sich erst drei Tage vorher überlegt hat, überraschte sie ihren Joey im Finale. Für ihn eine Erfahrung wie im Film "Forrest Gump": „Da hast du den Dschungel gewonnen und dann steht da deine Freundin. Das war wie ‚Lauf Forrest‘ und dann war sie da.“ Doch nicht nur Freudenmomente erlebten die beiden nach Joeys Rückkehr aus dem Dschungel. Auf dem Flug nach Deutschland kollabierte der Sänger. „Da war aber ein australischer Arzt – wie von Gott bestellt und der hat mir eine Gesichtsmaske drauf gemacht“, erklärt Joey die Situation auf seine Art. Doch es gibt Entwarnung. Lediglich ausruhen und wieder richtig essen soll der Sänger damit es ihm wieder besser geht - und das hat er auch vor: „Jetzt werden erst einmal die Dönerbuden“ gestürmt.