TV HIGHLIGHT
Rising Star
DO | 20:15
Rising Star
presenter

Dschungelcamp 2013: Welche Dschungelstars sind noch top und welche flop?

28.12.12 09:49

Welche ehemaligen Dschungelstars wussten ihre Chance zu nutzen?

Am 11. Januar 2013 ziehen elf Stars in den australischen Dschungel und einige von ihnen erhoffen sich durch "Ich bin ein Star- Holt mich hier raus“ wieder einen Karriereschub. Auch vor dem letzten Dschungelcamp hatten die damaligen Kandidaten große Erwartungen. Micaela Schäfer wollte sich „einem großen Publikum“ präsentieren, Kim Gloss wollte den „Traummann finden“ und Brigitte Nielsen „gerne alles probieren“. Doch wie die vergangenen Staffeln zeigen, wusste nicht jeder Dschungel-Kandidat seine Chance auch zu nutzen. Knapp ein Jahr nach "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" ziehen wir jetzt mal Bilanz: wer ist seitdem top, wer eher flop?

Zu den Top-Fünf der Gewinner von „Ich bin ein Star- Holt mich heraus“ gehören der einstige Kinderstar Radost Bokel und der ehemalige Torschützenkönig Ailton, die sich den fünften Platz teilen. Im Camp quälte Radost vor allem das Heimweh: „Nichtsdestotrotz will ich auf jeden Fall durchhalten und das Camp auf keinen Fall freiwillig verlassen!" Radost wurde nach 12 Tagen zwar aus dem Dschungel gewählt, doch ergatterte sie in Freiheit einen Job als Winnetous Schwester bei den Karl-May-Festspielen.

Das Ailton macht im Dschungel mit seiner sehr eigenen Sprache von sich reden und sorgte mit „Ai se eu te Pego“ für den Sommerhit 2012. Zurück in Deutschland spielt der Ex-Bundesligaprofi derzeit immerhin in der rheinhessischen Verbandsliga. Auch Jazzy von Tic Tac Toe wusste den Dschungel für sich zu nutzen. Die 37-Jährige schafft immerhin ein Comeback in einem Werbespot.

Kim und Rocco sind die Dschungel-Überflieger

Doch nicht für alle war „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ ein Karriere-Sprungbrett. Um manch einen Kandidaten ist es danach ruhig geworden, so wie es bei Krawall-Mutti Ramona Leiß, Sänger Martin Kesici, dem weinerlichen Daniel Lopes oder Magier Vincent Raven der Fall ist.

Ganz anders sieht es da bei Erotikmodel Micaela Schäfer aus, die jede Möglichkeit nutzte, um blank zu ziehen. Auch nach dem Dschungel macht sie damit weiter – allerdings mit mehr Erfolg. Mittlerweile hat Micaela einen eigenen Kalender, ist Messe-Modell und Gesicht in einem Werbespot. Dschungelkönigin 2012 Brigitte Nielsen macht nicht nur durch ihre Liste berühmter Liebhaber von sich reden. In der Zeit nach ihrer Krönung gab sie die DJane bei großen Konzerten und ist der Stargast auf dem Wiener Opernball. Doch im August 2012 der traurige Absturz: die 49-Jährige wird in einem Park in Los Angeles völlig betrunken abgelichtet. „Ich habe es geschafft fünf Jahre lang trocken zu bleiben. Und jetzt habe ich leider einen Rückfall erlitten. Ich bin keine perfekte Person“, erklärt Brigitte Nielsen. Dennoch blickt sie positiv in die Zukunft: „Mein Leben geht weiter und es ist gut.“

Platz 1 der Dschungel-Tops geht jedoch an Kim und Rocco. Kein anderer wusste den Dschungel besser für seine Karriere zu nutzen als das Dschungelpärchen. Was im Dschungel als zartes Liebespflänzchen begann hat auch weiterhin bestand. Die beiden erwarten sogar ein gemeinsames Kind, das allererste Dschungelbaby. Auch beruflich läuft's rund: Kim und Rocco haben inzwischen sogar ihre eigene kleine TV-Serie.

Neben Tränen, Ekel, Jubel und Erotik hat der Dschungel eben noch viel mehr zu bieten - die Frage ist halt nur, was die Kandidaten draus machen.