Vom "Besten Newcomer" zum Moderator: Chris Tall präsentiert die Gala zum "Deutschen Comedypreis 2017". (Bild: MG RTL D / Willi Weber)

Chris Tall moderiert erstmals die Comedy-Gala "Der Deutsche Comedypreis 2017"

Der Shootingstar der Comedyszene Chris Tall wird die unterhaltsame Preisverleihung vom "Deutschen Comedypreis" erstmalig in einer neuen Location in Köln-Mülheim präsentieren. Der Hamburger, der letztes Jahr mit dem Comedypreis als "Bester Newcomer" ausgezeichnet wurde, löst damit Max Giermann ab, der die Verleihung 2016 moderiert hat. Die Verleihung des "Deutschen Comedypreises 2017" findet am 24. Oktober statt und wird am 27. Oktober, ab 20.15 Uhr, bei RTL ausgestrahlt.

Chris Tall selbst ist voller Vorfreude: "Ich musste mich erst einmal kneifen, als ich für die Moderation angefragt wurde. Das ist so mega! Einfach unglaublich. Ich kann vor Aufregung jetzt schon kaum schlafen. Um runterzukommen, versuche ich mir einzureden: 'Chris, es ist eine ganz normale Show. Nur eben mit einem roten Teppich, Champagner und ein paar Millionen Zuschauern. Also ganz wie zu Hause!'. Ich werde mein Bestes geben, es ist eine wahnsinnige Ehre! Aber egal was kommen mag, diesen Moment werde ich sehr genießen! Vielen Dank!"

Die begehrten Comedy-Trophäen werden in 12 Kategorien verliehen. Der Preis für den "Erfolgreichsten Live-Act", der Preis für den "Besten Newcomer", die "Beste Kinokomödie" und der "Ehrenpreis", sind vom Veranstalter, der Köln Comedy Festival GmbH, gesetzte Preise und werden ohne vorherige Nominierung vergeben.
Über die Preisträger, Shows und Serien in den verschiedenen Kategorien entscheidet eine unabhängige Fachjury mit Jurypräsident Johann König am Tag der Verleihung. Den Jury-Vorsitz hat Ralf Günther (Geschäftsführer Köln Comedy GmbH). In der Jury sind außerdem: Marco Musienko (Regisseur), Ralf Husmann (Autor), Markus Barth (Autor), Anja Rützel (Spiegel Online) und Astrid Quentell (GF Sony Pictures).

Die Nominierungen für den "Deutschen Comedypreis 2017"

 Ist in der Kategorie "Beste Comedy-Show" nominiert: Die RTL-Show "Magda macht das schon". Ist in der Kategorie "Beste Comedy-Show" nominiert: Die RTL-Serie "Magda macht das schon". (Bild: MG RTL D / Christiane Pausch)

Beste Komikerin/Bester Komiker: Carolin Kebekus, Sascha Grammel, Olaf Schubert, Torsten Sträter, Luke Mockridge

Beste Schauspielerin/Bester Schauspieler: Verena Altenberger ("Magda macht das schon!"), Olli Dittrich („Olli Dittrichs TV-Zyklus: Selbstgespräche - mit Konstantin Pfau“, „Olli Dittrichs TV-Zyklus: Meisterreporter- Sigmar Seelenbrecht wird 81“), Matthias Matschke („Sketch History“, „Professor T.“)

Beste Comedy-Show: Genial daneben - Die Comedy Arena (Sat. 1), PussyTerror TV (ARD/WDR), LUKE! Die Woche und ich (Sat. 1), Sträters Männerhaushalt (WDR), Die Bülent Ceylan Show (RTL)

Beste Comedyserie: Magda macht das schon! (RTL), Nicht tot zu kriegen (RTL), Der Tatortreiniger (NDR)

Beste Satire-Show: Die Mathias Richling Show (SWR), heute-show (ZDF), Mann, Sieber! (ZDF)

Bestes TV-Soloprogramm: Sascha Grammel live! Ich find’s lustig (RTL), Paul Panzer live! Invasion der Verrückten (RTL), Lucke Mockridge Live! – I’m lucky, I’m Luke (Sat. 1)

Beste Sketch-Show: Rabenmütter (Sat. 1), Knallerkerle (Sat. 1), Sketch History (ZDF)

Beste Innovation: jerks. (Pro7/maxdome), Olaf Schubert und die ziemlich große Oper (mdr), Kroymann (ARD)

- Anzeige -