TV HIGHLIGHT
Das Supertalent
SA | 20:15
Das Supertalent
presenter

Bauer sucht Frau: Heikes Flunkerei fliegt auf

17.06.13 09:11

Reitstunde für Katrin und Heike

Wie ein waschechter Cowboy lebt Andreas in einer verlassenen Westernstadt. Zur Vorbereitung auf den anstehenden Viehtrieb hat er sich für seine beiden Gäste Katrin und Heike etwas Besonderes ausgedacht: eine Übungsstunde in der Reithalle. "Da können sie mir schon mal zeigen, was sie so drauf haben", erklärt der Hofherr.

Pferdezüchterin Katrin macht den Anfang: Hoch zu Ross soll sie Andreas, der bei dieser Übung das Rind spielt, den Weg abschneiden. Für die ausgebildete Wanderreitführerin ist das ein Kinderspiel, sie meistert die Übung mit Bravour. "Sehr, sehr gut", lobt Andreas, "hat mir gut gefallen, was du da gemacht hast!"

Von wegen Reiterin: Heikes Flunkerei fliegt auf
Bauer sucht Frau - Das Leben ist (k)ein Ponyhof
Jörg will seine Mädels "locker machen"
Bauer sucht Frau - Das Leben ist (k)ein Ponyhof  
"Bauer sucht Frau" - Videos
Die Highlights aus "Bauer sucht Frau"
"Bauer sucht Frau" - Videos  

Von wegen gute Reiterin

Nun ist Konkurrentin Heike, die eigenen Angaben zufolge schon seit ihrer Kindheit reitet, an der Reihe. Doch schon beim Aufsteigen braucht sie Hilfe. Und auch als sie Andreas folgen soll, bewegt sich das Pferd keinen Meter. Ob die blonde Heidelbergerin tatsächlich reiten kann? Pferdezüchterin Katrin ist skeptisch: "Wenn man keine Ahnung hat, reagiert das Pferd dann auch nicht darauf." Andreas bleibt geduldig. "Heike, du sollst mir nachkommen", erklärt er. "Ja, mach ich ja", zetert Heike. Zu sehen ist davon allerdings nichts: Ihr Pferd geht rückwärts und dreht sich im Kreis.

Andreas hat genug gesehen und beendet die Reitstunde. Als er Heike vom Pferd helfen will, leistet sie sich den nächsten Fauxpas und lässt sich wie ein nasser Sack seitwärts vom Pferd rutschen. "Das ist genau das, was ich meine", bemerkt Andreas seufzend, "so steigt kein Reiter ab." Umständlich hilft er Heike, die seitwärts am Sattel hängt, vom Pferd.

Dass ihre kleine Flunkerei aufgeflogen ist, scheint Heike allerdings gar nicht zu bemerken. Stattdessen zeigt sie sich uneinsichtig: "Das lag nicht an mir, dass das Pferd rückwärts gelaufen ist. Ich kann schon gut reiten." Ob sie bei Andreas mit ein bisschen Aufrichtigkeit nicht doch besser punkten würde, wird sich zeigen.