TV HIGHLIGHT
Rising Star
DO + SA | 20:15
Rising Star
presenter

Bauer sucht Frau – Das Leben ist (kein) Ponyhof: Friedrich laufen beide Frauen weg

26.12.12 14:43

Er bleibt weiterhin allein

Der fleißige Pferdewirt Friedrich möchte durch "Bauer sucht Frau – Das Leben ist (k)ein Ponyhof" seine große Liebe finden, und lädt deshalb die beiden Frauen Stellah und Nadine zu sich ein. Als er Nadine bei einer Reitstunde offenbar zu viel Aufmerksamkeit schenkt, wirft Konkurrentin Stellah überraschend das Handtuch und reist ab. Nadine bleibt und versucht, den schüchternen Friedrich etwas aufzutauen. Doch der "Bauer sucht Frau"-Kandidat kennt einfach nur seine Arbeit.

Nach Stellahs Abreise versucht Nadine weiterhin das Herz des schüchternen Friedrich zu erobern. Doch das ist leichter gesagt als getan. Denn als die 36-Jährige zum gemeinsamen Frühstück in der Küche erscheint, fehlt von Friedrich jede Spur. Sie findet ihn schließlich im Stall, wo der Hofherr bereits voll in seinem Element ist. "Ich dachte, wir frühstücken mal zusammen", erklärt Nadine. Doch der "Bauer sucht Frau"-Kandidat Friedrich winkt ab: "Immer viel Arbeit."

Nadine ist zwar enttäuscht, gibt sich aber noch nicht geschlagen. Doch schnell wird klar, dass Friedrich nur seine Arbeit im Kopf hat. "Ich hab das Gefühl, du kümmerst dich mehr um deine Pferde als um mich", bemerkt sie traurig. "Das ist schon schwer für mich", erklärt Friedrich. Er verspricht, nachher noch etwas gemeinsam mit Nadine zu machen.

Friedrich glaubt weiter an die Liebe
Bauer sucht Frau - Das Leben ist (k)ein Ponyhof
Jörg will seine Mädels "locker machen"
Bauer sucht Frau - Das Leben ist (k)ein Ponyhof  
"Bauer sucht Frau" - Videos
Die Highlights aus "Bauer sucht Frau"
"Bauer sucht Frau" - Videos  

Das hat Nadine sich anders vorgestellt

Friedrich möchte gemeinsam mit ihr Hindernisse streichen. "Machen wir heute auch noch etwas anderes?", will Nadine wissen, "du hättest mir ja mal die Umgebung zeigen können oder dass man einfach mal außerhalb vom Hof irgendwas unternimmt." Doch Friedrich verweist auf die viele Arbeit, die er nicht liegenlassen kann.

"Wenn du eh nichts mit mir unternimmst und ich eigentlich nur zum Arbeiten da bin, das ist nicht das, was ich mir vorgestellt hab unter Kennenlernen", entgegnet Nadine enttäuscht. "Beim Arbeiten kann man sich doch am besten kennenlernen", wirft Friedrich ein. Nadine sieht das anders und entschließt sich zur Abreise. "Der merkt noch nicht mal, dass er einen damit verletzten könnte", vermutet sie, "der kommt nicht aus seiner Spur raus."

Und so läuft Friedrich auch die zweite Frau davon. Doch der 43-Jährige gibt die Hoffnung nicht auf: "Es tut mir leid, wenn das so war. Aber sich schnell zu verändern, ist natürlich sehr schwierig. Ich gebe die Hoffnung nicht auf und hoffentlich kommt bald die richtige Frau für mich." Der zurückhaltende Pferdewirt glaubt also weiter fest an die große Liebe - auch wenn der Funke dieses Mal nicht übergesprungen ist.

Ich bin

Im Alter von

bis

Suche
Singles aus Ihrer Nähe sehen