Demnächst wieder im Programm

RTL-Spendenmarathon

'RTL – Wir helfen Kindern'-Patin Annette Frier kämpft für unbegleitete Flüchtlingskinder

Schauspielerin Anette Frier
Schauspielerin Annette Frier ist Projektpatin der Stiftung 'RTL - Wir helfen Kindern'. Mit den gesammelten Geldern sollen 15 weitere Plätze für Flüchtlingskinder an der OSK eingerichtet werden. © RTL / Frank Hempel, Annette Frier in Köln
- Anzeige -

"Für mich ist es unvorstellbar, meinen Sohn alleine in die Fremde zu schicken."

"Ich vermisse meine Familie sehr", erklärt Mohammad traurig gegenüber Annette Frier. Die Schauspielerin besucht als Patin von 'RTL – Wir helfen Kindern' den 14-jährigen Jugendlichen aus Afghanistan in der Offenen Schule Köln (OSK). Mohammad ist einer von 60.000 unbegleiteten Flüchtlingen, die in Deutschland registriert sind. Jetzt lebt er in einer Wohngruppe bei Köln. Seit zwei Jahren hat er seine Familie nicht gesehen. Bilder von seinen Liebsten hat er nicht. Regelmäßige Telefonate sind der einzige Kontakt. Mohammad wuchs in Afghanistan auf und hat dort knapp drei Grundschuljahre absolviert. Mit elf Jahren floh die Familie in den Iran. Dort konnte Mohammad die Schule nicht mehr besuchen, sondern musste unter schlimmsten Arbeitsbedingungen in einer Lackiererei arbeiten. Mohammad: "Der letzte Ausweg war die Flucht nach Deutschland. Hier darf ich endlich zur Schule gehen und lernen. Mein Ziel ist es, viel zu lernen. Erst will ich einen guten Schulabschluss machen, danach einen guten Beruf erlernen und dann meine Mutter endlich wieder besuchen." 

Dank der speziell auf Flüchtlinge ausgerichteten Betreuung in der OSK ist er auf einem guten Weg, dass sich sein Traum erfüllt. Stolz zeigt er Annette Frier seine Schulhefte. "Mohammad ist echt ein toller, junger Mann. Er hat Ziele und ganz viel Power. Daher lernt er hier viel und eifrig. In Mathe hat er sogar eine Eins. Wenn Mohammad von seiner Mutter erzählt, geht mir das sehr nahe. Sie telefonieren zwar miteinander, aber Mohammed erzählt, dass sie nie skypen. Seine Mutter muss dann immer sofort weinen und das möchte er nicht", so Annette Frier. "Ich habe ja selbst zwei Kinder. Ich bewundere Mohammads Mutter dafür, dass sie die Kraft hatte, ihren Sohn loszulassen, damit er in Sicherheit ist. Für mich ist es natürlich unvorstellbar, meinen Sohn alleine in die Fremde zu schicken. Aber wie glücklich wäre ich zu erfahren, dass er dann eine liebevolle und optimale Betreuung erhält, so wien das in der OSK der Fall ist."

Damit unbegleitete Flüchtlinge wie Mohammad an der OSK Köln weiterhin gefördert werden, dafür setzt sich Annette Frier jetzt gemeinsam mit „RTL – Wir helfen Kindern“ und der „help alliance“ ein. Beim RTL-Spendenmarathon am 24. und 25. November 2016 wird die Schauspielerin die Zuschauer aufrufen zu spenden. Mit den gesammelten Geldern sollen  die bestehenden 15 Plätze (inkl. Schulgeld, Personalkosten Deutschkurs, Lernmaterial, Mittagsverpflegung) für Flüchtlingskinder an der OSK gesichert werden. „Was mich wütend macht ist, dass wir immer darüber reden, wie viele Flüchtlinge wohl noch kommen, anstatt uns um die zu kümmern, die schon hier sind. Von gelungener Integration können alle Seiten profitieren. Also machen Sie mit, spenden Sie und schenken Sie weiteren Flüchtlingskindern die Chance auf eine sichere Zukunft.“

Patin Annette Frier unterstützt Flüchtlingskinder
Patin Annette Frier unterstützt Flüchtlingskinder Für mehr öffentliche Schulplätze für Flüchtlingskinder 00:03:09
00:00 | 00:03:09

Hintergrundinformationen

Im Jahr 2015 wurden in Deutschland so viele Asylerstanträge gestellt wie noch nie zuvor: 442.000 Erstanträge lagen vor. Damit stieg die Asylerstantragszahl im Vergleich zum Vorjahr um155 Prozent. Bis Ende 2015 wurden rund 300.000 Kinder und Jugendliche mit Flucht- oder Migrationshintergrund eingeschult. 2016 werden einige hunderttausend weitere folgen. Mehr als 60.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge werden derzeit von deutschen Jugendämtern betreut. Eine Vorbereitung auf diese Aufgabe gibt es kaum: Räume und personelle Ressourcen sind knapp. 

Die Offene Schule Köln

An der Offenen Schule Köln (OSK) lernen Schüler unterschiedlicher Herkunft und Bildungsvoraussetzungen zusammen und schaffen dadurch ein Vorzeigebeispiel für gelungenen Inklusion. Die Offene Schule Köln (OSK) ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule, in der 26 Prozent der SchülerInnen einen festgestellten sonderpädagogischen Förderbedarf haben. Der Anteil der Kinder mit Migrationshintergrund beträgt 40 Prozent. Seit dem enormen Zuzug von fast 12.500 Zuflucht Suchenden bis März 2016 in die Stadt Köln steht auch die Inklusion von geflohenen Kindern und Jugendlichen im Fokus. Die OSK fördert mit einem altersübergreifenden Lernkonzept die Vielfalt jedes Kindes individuell. In einem solchen Umfeld können sich auch Kinder mit Fluchterlebnissen wohlfühlen, ihre Erlebnisse verarbeiten und Zukunftsperspektiven entwickeln.

Durch den Schulbesuch erfahren die Flüchtlingskinder Stabilität, Wertschätzung und werden befähigt, in einem sicheren Umfeld ihre Potenziale zu entfalten. Mit einem erfolgreichen Schulabschluss haben sie die Möglichkeit, eine Berufsausbildung oder ein Studium anzuschließen. Unterstützung erhalten die Flüchtlingskinder auch durch ein Lernpatenprogramm: Mitarbeiter der Lufthansa helfen beim Spracherwerb und stehen als Ansprechpartner zur Verfügung. 

help alliance

"In der Welt. Bei den Menschen." So sehen sich die sozial engagierten Mitarbeiter der Lufthansa Group. 1999 von 13 Lufthanseaten gegründet, verbindet 'help alliance' heute unter seinem Dach zahlreiche Hilfsinitiativen in aller Welt. Für jedes Projekt tragen Mitarbeiter ehrenamtlich die Verantwortung, stets in Kooperation mit Partnern vor Ort, die über langjährige Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit verfügen. Der Schwerpunkt liegt auf Bildung, Gesundheit und der Stärkung unternehmerischer Ansätze, um Menschen, eine Perspektive aus der Armutsfalle aufzuzeigen. Die Hilfsaktionen finanzieren sich ausschließlich über Spenden. 

VIDEOS

00:00 | 23:24

Alle Paten und Projekte 2016

Unseren Paten ist kein Weg zu weit, um Kindern zu helfen