MO - FR | 6:00

Guten Morgen Deutschland

Rezepte für Spekulatius, Kipferl und Feuerzangenbowle

13.12.2013 | 11:06
Rezepte für Spekulatius, Kipferl und Feuerzangenbowle

Jetzt ist wieder Plätzchen-Zeit

Spekulatius:

- Anzeige -

100g Zucker
100g Puderzucker
200g Butter
300g Mehl
15g Spekulatiusgewürz
1 Messerspitze Hirschornsalz
1 Eiweiß
Spekulatiusförmchen

Zucker, Puderzucker, Spekulatiusgewürz und Salz mit der weichen Butter schaumig rühren. Erst Eiweiß, dann Mehl unter die Buttermasse heben. Hirschhornsalz mit etwas Wasser verrühren und unter den Teig kneten. Teig kurz ruhen lassen und dann in die Spekulatiusform drücken. Überflüssigen Teig mit einem scharfen Messer abkratzen. Den geformten Teig aus der Form schlagen und auf ein Backblech geben. Bei 190 Grad ca. 7-8 Minuten backen.

Bourbon-Vanille-Kipferl:

100g Puderzucker
200g Butter
200g Mehl
150g gemahlene Haselnüsse
1 Ei
Mark einer Vanillestange
Prise Salz und Zitronenabrieb
Vanillepuderzucker zum Bestäuben

Puderzucker, Vanillemark, Salz und Zitronenabrieb mit der weichen Butter schaumig rühren, dabei das Ei hinzugeben. Die gemahlenen Haselnüsse und das Mehl unter die Buttermasse arbeiten. Den Teig für mindestens eine Stunde gut kühlen.Anschließend den Teig zu dünnen Rollen formen, diese in 3cm lange Stücke schneiden und in der Handfläche zu Halbmonden formen. Auf ein Backblech geben und bei 175 Grad ca. 8-10 Minuten backen. Die Kipferl sollten dabei kaum Farbe annehmen. Wenn das Gebäck ausgekühlt ist, mit dem Vanillepuderzucker bestäuben.

Rezepte für Spekulatius, Kipferl und Feuerzangenbowle

Feuerzangenbowle

1l Spätburgunder
400ml Orangensaft
1 unbehandelte Orange
2 unbehandelte Zitronen
1 Stange Zimt
6 Nelken
4 Sternanis
1 Zuckerhut
400ml Rum 54%

Rotwein, Orangensaft und Saft einer Zitrone mit den Gewürzen erhitzen (nicht kochen) und aufs Stövchen stellen. Jeweils eine Orange und Zitrone in Scheiben schneiden und in den Wein geben. Eine Feuerzange mit dem Zuckerhut auf den Bowletopf legen. Einen Teil des Rum leicht erwärmen und mit Hilfe einer Kelle den Zuckerhut damit beträufeln. Etwas Rum in der Kelle mit einem langen Streichholz anzünden und über den Zuckerhut geben. Den restlichen Rum nach und nach über den brennenden Zuckerhut geben, bis dieser sich restlos aufgelöst hat. Vor dem Servieren gut umrühren.