TV HIGHLIGHT
Deutschland sucht den Superstar
TV-PROGRAMM
DI MI HEUTE FR SA SO MO JETZTGuten Morgen Deutschland
Presenter

Technik-Trends 2013: Digitale Butler für Alle!

09.01.13 09:20
Technik-Trends 2013Hmm, lecker! Aber bloß nicht zu schnell schlingen: Die intelligente Gabel 'HapiFork' verhindert, dass wir ungesund essen.
Foto: Reuters

Intelligente Haushaltsgeräte sind im Kommen

Müssen wir Zuhause bald keinen Handschlag mehr tun? Bei der Consumer Electronics Show in Las Vegas gibt es zig Technik-Tools zu sehen, die uns den Alltag ungemein erleichtern: Gabeln und Waagen, die beim Abspecken helfen - intelligente Kühlschränke mit Koch-Apps und Massage-Roboter: Die Zukunft wird ziemlich bequem.

Was soll ich heute bloß kochen? Diese Frage wird uns in Zukunft vermutlich viel seltener quälen. Denn der Kühlschrank 2.0 denkt mit: Man gibt ein, was im Kühlschrank übrig ist und das Gerät spuckt ein passendes Rezept aus, dass der Besitzer nur noch nachkochen muss. Auch digitale Notizzettel lassen sich vom Smartphone auf den Smart-Kühlschrank schicken.

"Vernetzung" ist das Stichwort 2013. Mehrere Geräte sind miteinander verbunden und reagieren aufeinander. Kameras stellen mit einem Klick Fotos ins Internet, Handy-Apps steuern den Fernseher - oder auch die Waage im Badezimmer, die das gemessene Körpergewicht direkt wieder an iPad und iPhone verpetzt.

Alles wird interaktiv
Die coolsten Technik-Tools der CES 2013
Alles wird interaktiv  
Vorsicht, Handystrahlung!
Können Smartphones Krebs verursachen?
Vorsicht, Handystrahlung!  

Wer wirklich übergewichtig ist, sollte sich nicht nur die Waage 'Ofitness' gönnen, sondern gleich die Abspeck-Gabel 'HapiFork' kaufen. Sie hält ihren Besitzer vom hastigen Schlingen ab: Wer zu schnell futtert, wird per Vibrationsalarm daran erinnert, dass schnelles Essen dick macht. Die Gabel kontrolliert aber nicht nur das Ess-Tempo, sondern auch die Kalorienzahl. Firmen wie Fitbug, Fitbit, Bodymedia oder die Medisana AG aus Neuss bei Düsseldorf haben sich auf medizinische Messgeräte und Fitness-Gadgets spezialisiert, die den Blutdruck messen, Blutzuckerwerte ermitteln, das Körpergewicht messen oder sportliche Aktivitäten aufzeichnen und dann mit dem Smartphone oder Tablet Computer kommunizieren.

Entspannung bringen stylishe Brillen, die dank Licht- und Tonbeschallung ein Kurzurlaub vom Alltag bieten. Aber brauchen wir den überhaupt noch? Schließlich sind selbst im Garten digitale Helfer unterwegs. Feuchtigkeitssensoren signalisieren Gartenbesitzern, wann die Sträucher oder Blumentöpfe dringend eine Gießkanne Wasser benötigen. Schöne neue Welt!

Meinen Leuten bei wer-kennt-wen.de empfehlen