TV HIGHLIGHT
Rising Star
DO | 20:15
Rising Star
Presenter

Finanztest: Das sind die besten Gratis-Girokonten

15.01.13 11:06
Girokonten-VergleichDas lohnt sich: Wer das Girokonto wechselt, kann laut 'Stiftung Warentest' bis zur 100 Euro pro Jahr sparen.

91 Banken im Vergleich

Zahlen Sie noch Gebühren für ihr Girokonto? Das Geld können Sie sich sparen, denn es gibt viele Gratiskonten ohne versteckte Gebühren. Die 'Finanztest' hat jetzt Angebote von insgesamt 91 überregionalen Kreditinstituten analysiert. Fazit der Test-Experten: "Bankkunden haben viele Möglichkeiten, den Preis für ihr Girokonto zu verringern. Das größte Sparpotenzial haben Kunden, die bereit sind, ihre Bankgeschäfte mit ihrem Computer zu erledigen."

25 Girokonten kommen laut 'Finanztest' ohne monatlichen Grundpreis und andere Haken aus, darunter zehn überregionale Banken (siehe Tabelle im unteren Seitenbereich). Aber: "Unter den zehn überregionalen Banken mit Gratiskonto ohne Bedingungen sind allein sieben Direktbanken." Wer eine Bank mit Filialbank in seiner Nähe suche, sei mit einem Konto der PSD-Bank gut bedient. Viele andere Kreditinstitute verlangen einen monatlichen Mindestgeldeingang von 600 bis 1.500 Euro als Gegenleistung für ein Gratiskonto.

Wer sparen will, muss aber nicht gleich die Bank wechseln. Die Warentester raten dazu, einfach mal nach anderen Kontomodellen der Hausbank zu fragen. Wie die aktuelle Analyse zeigte, bietet sich Kontowechslern ein Sparpotenzial von bis zu 100 Euro pro Jahr (bei Konten mit Einzelpreisabrechnung und Servicekonten). Richtig günstig ist das Girokonto allerdings nur, wenn Kunden auf Onlinebanking setzen.

'Finanztest' analysiert 91 Banken
Das ganze Testergebnis als Download
'Finanztest' analysiert 91 Banken  
Checkliste befolgen, Geld sparen!
In 5 Schritten zum neuen Girokonto
Checkliste befolgen, Geld sparen!  
Angebote im Test
Schluss mit den Kontogebühren
Angebote im Test  

Auch Filialkunden können Geld sparen

Geldgeschäfte am Computer sind nicht Ihr Fall? Kein Problem, denn auch Filialkunden können Gebühren sparen. Jahreskosten von bis zu 80 Euro sind laut 'Finanztest' für Filialbank-Girokonten angemessen.

10 Gratis-Girokonten ohne Wenn und Aber (überregionale Banken)

- 1822direkt
(Kontoname GiroSkyline, Dispozins 7,74 %)
- Edekabank
(Edekakonto, Dispozins 7,99 %)
- Netbank
(GiroLoyal, Dispozins 8,25 %)
- ING-Diba
(Girokonto, Dispozins 8,50 %)
- Augsburger Aktienbank
(Girokonto, Dispozins 9,50 %)
- Comdirekt Bank
(Girokonto, Dispozins 9,65 %)
- Ostseesparkasse Rostock
(Giro online, Dispozins 9,75 %)
- Hypovereinsbank
(Konto Online, Dispozins 11,15 %)
- Wüstenrot Bank
(Top Giro, Dispozins 11,30 %)
- Norisbank
(Top-Girokonto, Dispozins 11,75 %)


Gratis-Girokonten bei regionalen Filialbanken:

- PSD Braunschweig (GiroDirekt, Dispozins 7,45 %)
- PSD Berlin-Brandenburg (GiroDirekt, Dispozins 7,50 %)
- PSD Niederbayern-Oberpfalz (GiroDirekt, Dispozins 7,74 %)
- PSD RheinNeckarSaar (GiroDirekt, Dispozins 7,74 %)
- PSD Hessen-Thüringen (GiroDirekt, Dispozins 7,77 %)
- PSD Kiel (GiroDirekt, Dispozins 8,18 %)
- PSD Nürnberg (GiroDirekt, Dispozins 8,35 %)
- Wüstenrot Bank (Top Giro, Dispozins 11,30 %)

Quelle: 'Finanztest'