TV HIGHLIGHT
Rising Star
DO + SA | 20:15
Rising Star
Presenter

Billiger Tanken: Wann ist der Sprit am günstigsten?

05.12.13 12:28
Benzin und Diesel: Spritpreise schwankenDie Spritpreise ändern sich im Stundenntakt
Foto: dpa bildfunk

Die Preise hängen von der Uhrzeit ab

Wer ärgert sich nicht ständig über die stark schwankenden Spritpreise? System in den im Stundentakt steigenden und fallenden Kursen erkennen aber die Wenigsten. Das täuscht. Die BILD hat einmal genau nachgeforscht und herausgefunden, wann Sie am günstigsten tanken und wann die höchsten Spritpreise zu zahlen sind.

Laut einem 'Bild‘-Bericht kostet ein Liter Superbenzin um 5 Uhr morgens im bundesdeutschen Schnitt 1,61 Euro. Um 19 Uhr kostet der Liter aber nur noch 1,51 Euro – das sind zehn Cent weniger. Ähnlich ist es beim Diesel: In der teuersten Phase von 3 bis 5 Uhr nachts kostet er 1,47 Euro, in den Feierabendstunden nur noch 1,37 Euro. Auch bei E10 ist der gleiche preisliche Unterschied festzustellen.

Bei einer Hochrechnung für eine Tankfüllung pro Woche mit 50 Litern ergibt sich ein Preisunterschied von 260 Euro im Jahr. Und das sind nur Durchschnittspreise. In Einzelfällen sind die Schwankungen noch größer, betragen bis zu 17 Cent pro Liter.

Die seltsamen Preisunterschiede hängen mit den Öffnungszeiten der Tankstellen zusammen. Stephen Zieger, der Chef des Verbands der Freien Tankstellen, erklärt die Schwankungen folgendermaßen: „Wir zahlen den Mitarbeitern Nachtzuschläge, machen aber gleichzeitig weniger Umsatz. Das muss über höhere Preise ausgeglichen werden“.

Auch der ADAC erklärt sich die Preisausschläge damit, dass nachts viele Tankstellen geschlossen haben – die Konkurrenz kann dann die Preise in die Höhe treiben, ohne den Ausfall der Kunden zu beklagen, die sonst keine Alternative zum Tanken haben.

Also lieber schnell nach Feierabend in die Schlange an der Tankstelle stellen als morgens zu Nachtschichtzeiten tanken. Ihr Portemonnaie wird es Ihnen danken.

Drei Tipps zum Spritsparen
Hohe Benzinpreise: Clever tanken
Drei Tipps zum Spritsparen  
Sprit sparen: So geht's
Kleine Tricks - große Wirkung
Sprit sparen: So geht's