TV HIGHLIGHT
Deutschland sucht den Superstar
TV-PROGRAMM
DI MI HEUTE FR SA SO MO JETZTDie Trovatos - Detektive decken auf

2013: GEZ für alle - der neue Rundfunkbeitrag

12.12.12 11:23
Ab 2013 ersetzt der Rundfunkbeitrag die GEZ-Gebühr. te Rundfunkbeitrag die GEZ-Gebühr. Ab 2013 ersetzt der Rundfunkbeitrag die GEZ-Gebühr.
Foto: dpa bildfunk

Schluss mit Schwarzsehen

Ab dem 1. Januar 2013 ersetzt der sogenannte Rundfunkbeitrag die GEZ-Gebühr. Pro Wohnung beträgt die Gebühr 17,98 Euro monatlich. Egal, ob Sie überhaupt einen Fernseher oder ein anderes Empfangsgerät haben.

Die Regel ist ganz einfach: Alle, die in einer eigenen/gemieteten Wohnung leben, müssen den Rundfunkbeitrag in Höhe von 17,98 Euro pro Monat zahlen. Eine Zweitwohnung kostet zusätzlich den vollen Beitrag. Der Beitrag gilt pauschal pro Wohnung und für alle Geräte: Egal, ob TV, Radio, Computer, Tablet, Laptop oder Autoradio. Egal ist auch, ob überhaupt ein Mediengerät in Ihrer Wohnung steht.

Nichtzahler, die früher von Ermittlern aufgespürt wurden, gibt es ab 2013 kaum noch. Denn jeder, der sich pflichtgemäß beim Einwohnermeldeamt angemeldet hat, wird auch vom ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice (ehemals Gebühreneinzugszentrale/GEZ), der die Rundfunkgebühren kassiert, gefunden. Es macht also keinen Sinn, sich nicht freiwillig beim Beitragsservice anzumelden: Geprellte Gebühren werden rückwirkend eingezogen und zwar für die letzten drei Jahre. Außerdem könnten eine Geldbuße und ein Säumniszuschlag auf Sie zukommen.

Wer ist vom Rundfunkbeitrag befreit oder muss nur eine ermäßigte Gebühr zahlen?

Für bereits Angemeldete verändert sich außer der Bezeichnung „Rundfunkbeitrag“ und dem Absender „ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice“ auf dem Briefkopf der ehemaligen GEZ nichts. Wenn Sie eine Einzugsermächtigung erteilt haben, wird die Gebühr weiterhin abgebucht.

Wenn Sie sich an- oder abmelden möchten (z.B. bei Wohnungswechsel) oder einen Antrag auf Befreiung oder Ermäßigung vom Rundfunkbeitrag stellen möchten, wenden Sie sich an die ehemalige Adresse der GEZ:

ARD ZDF Deutschlandradio
Beitragsservice
50656 Köln

Auch bei den Sozialbehörden oder unter www.rundfunkbeitrag.de bekommen Sie die nötigen Unterlagen.

Sie sollten sich nach einem Umzug innerhalb einer Frist von vier Wochen an- oder umgemeldet haben. Ansonsten kann es ein Bußgeld geben.

Wer ist vom Rundfunkbeitrag befreit oder muss nur eine ermäßigte Gebühr zahlen?

- Unter 18-Jährige.
- Empfänger von Sozialleistungen, wie Arbeitslosengeld, Sozialhilfe oder Grundsicherung, aber auch Studenten und Auszubildende, die BAföG beziehen. Allerdings nur, wenn sie alleine in der Wohnung leben. Andernfalls muss die nicht befreite Person den Beitrag zahlen.
- Taubblinde Personen.
- Finanziell leistungsfähige Menschen mit Behinderung (mit Merkzeichen RF im Schwerbehindertenausweis) müssen 5,99 pro Monat zahlen.
- Inhaber einer Gartenlaube.
- Inhaber von Wohnwagen, die für Urlaubsfahrten genutzt werden und nicht dauerhaft auf einem Campingplatz stehen.
- Mitbewohner einer Wohnung: Pro Wohnung muss nur eine Person die Gebühr bezahlen.
- Wer längere Zeit im Ausland verbringt und eine Meldebescheinigung aus dem Ausland vorlegt.

Für alle gilt: Nachweise müssen vorgelegt werden.


Quelle: Stiftung Warentest; Südwest­deutscher Rund­funk (SWR)

Meinen Leuten bei wer-kennt-wen.de empfehlen