QR-Codes machen's möglich: Mit dem Grabstein ins World Wide Web

Digitale Revolution

Man sieht die schwarz-weißen Quadrate mit den geometrischen, etwas durcheinander geratenen Pixeln inzwischen überall. Kaum ein Werbeposter kommt noch ohne sie aus. Die sogenannten 'QR Codes' bieten Zusatz-Informationen zu Produkten.

- Anzeige -
QR-Codes
Mehrere Millionen Menschen nutzen bereits heute täglich ihr Smartphone um mittels des so genannten QR-Codes Informationen über Produkte abzurufen. © dpa, Friso Gentsch

QR heißt in dem Fall, Quick Response, also schnelle Antwort. Und die bekommt man zum Beispiel, wenn man sich eine App auf sein Smartphone lädt und das Handy dann auf den Code hält. An Bahn-Haltestellen kann man so nicht nur bezahlen, man erfährt auch gleich, wann der nächste Zug kommt und ob er Verspätung hat. Und nun könnten die Quadrate sogar auf Grabsteinen Verwendung finden.

Sehen Sie selbst:

00:00 | 00:59

Dance Dance Dance 2016: Fünfte Show

Neben Daniela ist nun auch Alex verletzt