Patrizia (56) sucht ihren leiblichen Vater

"Vermisst": Patrizia (56) sucht ihren leiblichen Vater
Patrizia (56) sucht ihren leiblichen Vater

Ihre Sehnsucht nach ihm ist riesengroß

Patrizia sucht ihren Vater, den sie nie kennengelernt hat. „Vermisst“-Moderatorin Sandra Eckardt geht in Chicago einer heißen Spur nach. Denn hier soll der ehemalige Fallschirmspringer, der in Deutschland stationiert war, gelebt haben. In der Nähe von München hatte er auch Patrizias Mutter kennengelernt und sich in sie verliebt. Er kehrte nach Amerika zurück und hat nie erfahren, dass er eine Tochter hat.

- Anzeige -

Sandra Eckardt erwartet Patrizia in Chicago: „Patrizia, ich habe hier in Chicago nach deinem Vater gesucht." Anfangs gestaltete die Suche sich schwierig. Doch dann, der Durchbruch: Sandra bekommt eine Information, die sie weiterbringt. „Als ich das dann rausbekommen habe, bin ich auch weitergekommen“, erklärt die Moderatorin der weinenden Patrizia „Ich habe dann eine Adresse genannt bekommen, und zu der bin ich gefahren. Und das können wir uns jetzt angucken.“

Tatsächlich lebt Patrizias Vater unter der angegebenen Adresse. Seine Ehefrau öffnet die Tür und verrät Sandra, dass ihr Mann auf dem Golfplatz sei. Sandra ist kurz vor ihrem Ziel angekommen. Auf dem Golfplatz läuft sie hinter einem Golfwagen her, in dem ein älterer, farbiger Mann sitzt. Sandra stellt sich vor und ihm ein paar Fragen, um seine Identität festzustellen. Alles stimmt und die Moderatorin ist sich sicher: „Ich habe ihn! Ich hab‘ Patrizias Papa gefunden!“

Patrizia weint und Sandra nimmt sie tröstend in den Arm. Unter Freudentränen sagt die 56-Jährige: „Jetzt kann ich endlich sagen: ‚Ich habe auch einen Papa‘“. Und natürlich will Patricia wissen: „Was hat er denn gesagt?"

Was Patrizias Papa gesagt hat und ob er überhaupt zu seiner Tochter steht, das sehen Sie in der Sendung "Vermisst" am Sonntag, um 19:05 bei RTL.

00:00 | 02:34

Giovanni hat eine emotionale Show erlebt

"Unglaublich diese Gefühlswelten, die wir durchgangen sind"