Presenter

Stellung beziehen - mit kritischer Distanz

14.10.11 20:26
Mit Pionier Heiner Bremer
Foto: AUTOIMPORT

Mit Pionier Heiner Bremer

Nachrichten um Mitternacht - was in den USA schon lange selbstverständlich war, erlebte in Deutschland am 3. Januar 1994 seine Feuertaufe.

RTL hatte mit Heiner Bremer, dem ehemaligen Chefredakteur des 'stern', einen geachteten Vollblutjournalisten engagiert, der mit dem 'RTL Nachtjournal' TV-Neuland erobern sollte. Sein Konzept: "Ganz bewusst Stellung beziehen, meinungsfreudig sein, ohne die Zuschauer missionieren zu wollen. Ganz wichtig auch: Regierung und Opposition mit der gleichen kritischen Distanz beobachten und den Politikern gleich welcher Couleur wenn es sein muss auf die Finger klopfen."

Die erste Sendung im Januar 1994
Biographie
Ilka Eßmüller
Biographie  
Und was sie für Sie persönlich bedeuten
Die wichtigsten News des Tages
Und was sie für Sie persönlich bedeuten  
Die Vertretung
Isabelle Körner
Die Vertretung  

Das RTL-Team glaubte fest an die Informationslust der Deutschen, viele Fernsehkritiker und die Kollegen der Konkurrenz dagegen runzelten ungläubig die Stirn. Der Zuschauer sei mit Nachrichten zu nachtschlafender Zeit überfordert, so der Tenor.

Die Praxis sah anders aus: Schon bald schalteten rund eine Millionen Informationshungrige regelmäßig das 'RTL-Nachtjournal' ein, gerade die jungen Zuschauer zeigten sich dem mitternächtlichen Newsangebot gegenüber sehr aufgeschlossen. So dauerte es nicht lange, bis ARD und ZDF das so erfolgreiche Format kopierten, Später legte dann vorübergehend auch noch SAT 1 nach. Doch die Zuschauer blieben dem Original treu, das 'RTL Nachtjournal' ist bis heute souveräner Marktführer.