TV HIGHLIGHT
Deutschland sucht den Superstar
TV-PROGRAMM
MI DO HEUTE SA SO MO DI JETZTCars
presenter

Dieses Essen macht uns glücklich

12.03.12 09:55
Essen, das glücklich macht.Das Hormon Oxytocin ist ein echter Stimmungsmacher.

Oxytocin macht uns happy

Ein Löffel Schokomousse - und gleich geht es uns wieder besser. Und fühlt man sich nach einem saftigen Burger nicht gleich viel zufriedener? Andere empfinden eher einen gesunden Salat als Stimmungs-Kick. Kann essen wirklich glücklich machen - oder ist das alles nur ein Mythos?

Die drei Test-Kandidatinnen haben einen vollkommen unterschiedlichen Geschmack: Eva liebt Salate, Sonja Burger und Claudia macht Schokolade glücklich. Ob das nur ein Empfinden ist oder wirklich ein messbares Glücksgefühl im Körper auslöst, weiß Ernährungsberaterin Dr. Brigitte Bäuerlein: "Wenn ich etwas sehr Leckeres esse, was mir sehr gut schmeckt, dann wird im Körper auch ein Glückshormon ausgeschüttet, das sogenannte Oxitocen. Und das ist auch etwas, das bei körperlichem Genuss im Blut tatsächlich nachweisbar ist."

Essen Sie sich glücklich
Glücklich dank richtiger Ernährung
Essen Sie sich glücklich  
Der große IQ-Test
Wie intelligent sind Sie?
Der große IQ-Test  
Machen Sie hier den Test
Wie glücklich sind Sie?
Machen Sie hier den Test  

Der Salat ist die große Überraschung

Um herauszufinden welche Lebensmittel diesen Effekt haben, werden die drei Damen zum Test-Essen gebeten. Es gibt drei Gerichte, in jedem Gang bekommen alle drei dasselbe zu essen. Los geht es mit einem Salat, Evas Lieblingsessen. Ob die Testerinnen ein unterschiedliches Glücksempfinden haben, misst der Experte. Er wird nach jedem Gang das Glückshormon Oxytocin im Blut überprüfen.

Beim zweiten Gang geht es deftiger zur Sache: Ein Cheeseburger mit viel Fleisch, Soße und natürlich Käse. So, wie es Sonja am Liebsten mag. Wird ihr Glücklevel wirklich höher als das der anderen sein? Für Sonja keine Frage: "Ich finde den Burger besser als den Salat. Weil er satter macht und besser schmeckt." Ob sich das so auch in den Testergebnissen wiederspiegelt? Als letzter Gang ist das süße Schokoladen-Dessert an der Reihe, Claudias persönlicher Glücklichmacher: "Sehr lecker. Das trifft auf jeden Fall meinen Geschmack und hat auch die anderen beiden Sachen getoppt."

Jetzt wird überprüft, ob es ein Essen gibt, das alle drei gleich glücklich macht oder ob jede der Testerinnen unterschiedlich reagiert. Nach einer Woche sind die Blutergebnisse da. Gemessen wurde das Glückshormon Oxytocin. Und das soll zeigen: Machen jeden Menschen andere Speisen glücklich?

Bei Salat-Fan Eva hat der Burger erstaunlicherweise den größten Glücksmoment in ihr ausgelöst, während der Salat den niedrigsten Wert hat. Sonjas Leibgericht ist der Burger. Und tatsächlich: Auch bei ihr liegt die Kalorienbombe vorne. Bei ihr sind die Glückswerte allgemein recht hoch. Und auch Claudias Schokolade macht sie glücklicher als der Salat - aber nicht glücklicher als der Burger.

Der Mythos Schokolade Hat sich Claudia wirklich nur alles eingebildet? Dr. Bäuerlein kennt die Antwort: Der Burger beinhaltet die meisten Geschmäcker und beinhaltet auch den höchsten Nährwert.

Fazit: Der Burger hat das meiste Oxytocin ausgeschüttet und hat zumindest körperlich am Glücklichsten gemacht, der Salat ist der große Verlierer. Eva und Claudia wollen trotzdem nicht auf ihre Köstlichkeiten verzichten. Salat und Schokolade machen sie zumindest gedanklich glücklich. Und das ist – wenn auch nur für einen Moment – das Wichtigste.

Meinen Leuten bei wer-kennt-wen.de empfehlen