SA | 24.09. | 22:30

Boxen

Nach Not-OP: Aufatmen bei Charr

Profiboxer Manuel Charr geht es nach seiner Not-OP den Umständen entsprechend gut. Wie der Manager des 30-Jährigen, Peter Gleim (Diamond Boy Promotion), RTL bestätigte, ist Charr wieder bei Bewusstsein und atmet selbständig. Mutter und Schwester weilten zudem am Krankenbett des Schwergewichtlers in der Essener Uniklinik.

- Anzeige -
Nach Not-OP: Aufatmen bei Charr
Mnauel Charr wurde nach der Schießerei sofort ins Uniklinikum gebracht.

Charr war in der Nacht zum Mittwoch in einem Imbiss in Essen niedergeschossen und danach sofort notoperiert worden. Laut Gleim erlitt Charr einen Bauchschuss, der "einen schweren Schaden angerichtet hat". Der einstige WM-Herausforderer von Vitali Klitschko werde aber wohl keine bleibenden Schäden von der Schießerei davontragen.

Wie ein Bekannter des Boxers bei 'Bild' zu Protokoll gab, handelte es sich bei dem Überfall wohl um eine Fehde zwischen Charr und dem Täter. "Das war eine Provokation, er hat Stress mit einem Mann aus Essen, wollte ihm sagen: Guck, ich bin in deiner Stadt, wir klären das. Dann hat der Typ Manuel zu dem Imbiss bestellt, aber das war eine miese Falle."

Wie Augenzeugen berichten, soll der Täter mit seinem Auto vor den Imbiss gefahren und unmittelbar nach den Schüssen geflüchtet sein. Grund für die blutige Auseinandersetzung war angeblich eine Beleidigung bei Facebook.

Nach Not-OP: Aufatmen bei Charr
Höhepunkt in Charrs Boxer-Karriere war der Fight gegen Vitali Klitschko. © dpa, Sergei Ilnitsky

Die Essener Polizei hat derweil eine Mordkommission eingerichtet und fahndet nach dem Täter. Eine Spezialeinheit stürmte noch am Mittwochmorgen eine Wohnung in der Nähe des Tatorts. "Bereits in den ersten Ermittlungen am frühen Morgen haben wir einen Hinweis erhalten, der Tatverdächtige könnte sich in einer Wohnung im Stadtteil Essen-Altendorf, nur wenige Hundert Meter vom Tatort entfernt, aufhalten. Diese Wohnung haben wir gegen 9.30 Uhr mit Spezialeinsatzkräften durchsucht, allerdings war der Mann nicht vor Ort", teilte ein Polizeisprecher mit.

Der Schwergewichtler war zuletzt als Teilnehmer bei 'Promi Big Brother' in die Schlagzeilen geraten. Sportlich lief es für den Schwergewichtler hingegen in der jüngeren Vergangenheit alles andere als rund. Er verlor drei seiner vergangenen fünf Kämpfe. Erst vor zwei Wochen unterlag er in Grozny dem Letten Mariis Briedis durch einen schweren Knockout. Seinen größten Kampf hatte Charr am 8. September 2012, als er in Moskau von Vitali Klitschko in der 4. Runde durch technischen K.o. unterlag..