Mitten im Leben: Strippen für die Hochzeitsreise

27.11.2012 | 16:16
00:00 | 02:28

Wird die Hochzeit abgesagt?

Er geht nicht fremd, er strippt!

Mistkerl wider Willen

„Wer sind eigentlich all diese Frauennamen im Handy meines Verlobten?“ Diese Frage stellt sich die 24-jährige Jenny aus Berlin auch, als sie „Sabina, Aylin und Marina“ im Telefon ihres Freundes Patrick (26) entdeckt. Für sie ist die Sache eindeutig: Er betrügt sie mit einer anderen. Oder gleich mehreren? Doch der 26-jährige Patrick ist sich keiner Schuld bewusst: „Mein Kumpel hatte sein Handy nicht dabei, da hab ich die Nummer für ihn notiert! Hast du kein Vertrauen in mir?“

- Anzeige -

Die krankhafte Eifersucht seiner Geliebten geht ihm ordentlich gegen den Strich. Obwohl er sich tatsächlich mit einer anderen Frau trifft: Eine Striptease- Lehrerin soll ihm die verführerische Tanzkunst beibringen, damit Patrick sich das Geld für die 4000 Euro- teure Hochzeitsreise „ertanzen“ kann.

„Sag mal, spinnst du?“, schimpft Jenny entsetzt, „Ich scheiß´ auf diese Reise, wenn du dich dafür vor fremden Frauen nackt ausziehen musst!“ Entsetzt muss Patrick feststellen, dass die Angebetete die Striptease-Pläne gar nicht so toll findet und ihm dafür sogar den Laufpass geben will. Nicht mal die mitgebrachten Blumen und Pralinen können die zweifache Mutter davon abhalten, dem Laien- Stripper ein Ultimatum fürs Packen zu geben. Wird sein Versuch, Jenny die perfekte Hochzeitsreise finanzieren zu wollen, das Beziehungsaus provozieren?

00:00 | 02:09

Rosberg "wie auf rohen Eiern"

Für so einen Tag hat Hamilton gebetet