Mehrere Tote bei Überschwemmungen in Bulgarien

Mindestens fünf Menschen sterben bei Unwettern

Bei Unwettern mit Dauerregen und Hochwasser sind in Bulgarien seit Sonntag mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Besonders kritisch ist die Lage im Osten und im Süden des Balkanlandes, wie Medien berichten. In diesen Regionen traten mehrere Flüsse und ein großer Stausee über die Ufer. In Elchowo, unweit der Grenze zur Türkei, überflutete der Fluss Tundscha den Viehmarkt und den Stadtpark.

- Anzeige -
Ein Haus steht bis zu Hälfte im Wasser.
Im Osten und Süden des Landes traten mehrere Flüsse über die Ufer. © dpa, Jens Büttner

Im ganzen Land wurden hunderte Menschen in Sicherheit gebracht. Um eine Flutkatastrophe zu vermeiden, wurde aus vielen Stauseen das Wasser kontrolliert abgelassen. Dutzende Gemeinden riefen den Notzustand aus. Das Rote Kreuz startete eine Hilfsaktion.

00:00 | 01:32

Christian Danner erklärt die Schlüsselstellen in Hockenheim

Deutschland-GP im Birdview: Kollisionsgefahr in Kurve 6