Demnächst wieder im Programm

Let's Dance

Let’s Dance 2014: Carmen Geiss ist vor der dritten Liveshow am Ende ihrer Kräfte

Carmen Geiss am Ende ihrer Kräfte
Carmen Geiss am Ende ihrer Kräfte Eine Fluchkasse soll sie zügeln 00:02:31
00:00 | 00:02:31

Nicht nur Robert Geiss macht Carmen nervös

Kurz vor der dritten Liveshow von "Let's Dance" 2014 ist eine Kandidatin schon richtig fertig: Carmen Geiss. Sie ist voll und ganz vom Ehrgeiz gepackt und das macht sich so langsam körperlich und seelisch bemerkbar. Sie hat Schmerzen, kann nicht schlafen und zittert vor Nervosität. Immer wieder gehen ihr nur die nächsten Tanzschritte durch den Kopf. Ihr Mann Robert Geiss ist keine große Hilfe für die "Let’s Dance"- Kandidatin. Er wird die dritte Show live verfolgen und das macht Carmen Geiss noch nervöser.

- Anzeige -

So fertig war "Let’s Dance"-Kandidatin Carmen Geiss noch nie. "Ich bin überhaupt nicht nervös", sagt sie leicht ironisch und zeigt ihre zitternde Hand in die Kamera. Und dann ist da auch noch ihr geliebter Mann Robert Geiss. Bisher hat der sie ja nur im Training ziemlich nervös gemacht: "Beweg deinen Arsch, ist ja unnormal", war da so einer der Kommentare. Profitänzer Christian Polanc an ihrer Seite versucht sie zu beruhigen und mahnt: "Du weißt selber: In der Sendung, da hast du schon 150 Puls bevor es losgeht!" Aber die Panik bleibt. Selbst nachts kann die "Let’s Dance"-Kandidatin teils nur wenige Stunden schlafen.

Aber das ist nicht Carmens einzige Sorge – sie ist nicht nur mit den Nerven sondern auch körperlich am Ende. "Alles tut weh. Vom Rücken über die Brust, die Schultern… Mein Bein kann ich nicht mehr allein bewegen. Das linke geht, das rechte nur mit Hilfe."

Gemeinsame "Fluchkasse" soll Carmen Geiss zügeln

Bei dem ganzen Stress und den Wehwehchen rutscht "Let’s Dance"-Kandidatin Carmen Geiss in gewohnter Manier natürlich schon mal ein Schimpfwort raus. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Carmen Geiss und ihr Tanzpartner Christian Polanc haben die sogenannte "Fluchkasse" eingeführt, bei der jedes Schimpfwort und jedes Handyklingen kostet.

Für Tanzprofi Christian Polanc offenbar ein guter Deal, denn bisher ist Carmen Geiss die einzige, die zahlt. "Ich sage auch, er muss was rein tun", fordert die "Let's Dance"-Kandidatin. Christian Polanc kontert nur mit einem verschmitzten Lächeln: "Ja, aber bisher gab‘s noch nicht wirklich etwas". Von dem Geld wollen beide am Ende essen gehen und den Rest spenden. Trotz aller Strapazen hat Carmen Geiss eins nicht verlernt: "Eins verliere ich nie: meinen Humor."

Ob Carmen Geiss ihre Schmerzen und die Nervosität überwinden kann und dann auch nach der dritten Liveshow von "Let’s Dance" 2014 die Sendung mit ihrem Humor bereichern darf, das entscheidet sich am Freitag, den 11. April, ab 20.15 Uhr live bei RTL.

LET'S DANCE

ALLE VIDEOS
00:00 | 03:07

Victoria Swarovski blickt auf ihre "Let's Dance"-Zeit zurück

"Wenn man Träume hat, dann soll man weitermachen"