Aktuell nicht im Programm

Let's Dance

Let's Dance 2017: Angelina Kirsch und Profitänzer Massimo Sinató belegen den dritten Platz

Die Tanzpaare Susi & Robert und Angelina & Massimo
Die Tanzpaare Susi & Robert und Angelina & Massimo Let's Dance 2017: Kennenlernshow 00:02:09
00:00 | 00:02:09

Curvy-Model Angelina Kirsch belegt den dritten Platz

Bei "Let's Dance" 2017 schwingt Curvy-Model Angelina Kirsch als Kandidatin gemeinsam mit Profitänzer Massimo Sinató das Tanzbein. Und auch im großen Finale von "Let's Dance" 2017 kann sie Jury und Zuschauer gleichermaßen überzeugen. Für ihren souverän getanzten Cha Cha Cha zu "Hot 2 Touch" von Felix Jaehn feat. Hight & Alex Aiono sichert sich die sympathische Blondine 23 Punkte. Mit ihrem Contemporary zu Queens "Who Wants To Live Forever" sorgen sie für Gänsehaut und viele Tränen, so emotional ist der Auftritt, der ihnen 30 Punkte einheimst. Als finalen Tanz zeigen die beiden einen Freestyle zur Musik aus "Die fabelhafte Welt der Amélie". Für die "kreative und emotionale" Gestaltung gibt es 27 Punkte. Am Ende können Angelina und Massimo sich über den dritten Platz freuen.

- Anzeige -

Angelina Kirsch ist das erste deutsche Curvy-Model

Das Curvy-Model Angelina Kirsch schwingt bei "Let's Dance" das Tanzbein mit Profitänzer Massimo Sinató. Sie belegen den dritten Platz in der Jubiläumsstaffel.
Das Curvy-Model Angelina Kirsch schwingt bei "Let's Dance" das Tanzbein mit Profitänzer Massimo Sinató. Sie belegen den dritten Platz in der Jubiläumsstaffel. © RTL / Stefan Gregorowius

"Let's Dance"-Kandidatin Angelina Kirsch wurde am 19. Juli 1988 in Neumünster geboren. Nach ihrem Abitur absolvierte sie eine Ausbildung zur Handelsassistentin. Ihr anschließendes Studium der Betriebswirtschaftslehre brach sie ab, um stattdessen erfolgreich einen Bachelor-Abschluss in Musikwissenschaft und Empirischer Sprachwissenschaft zu machen.

Ihre Modelkarriere verdankt Angelina Kirsch einem Zufall: 2011 wurde die "Let's Dance"-Kandidatin im Urlaub in Rom entdeckt, als sie in einem Eiscafé saß. Zunächst lehnte Angelina das Angebot des Modelagenten ab, da sie dachte, er würde sie zum Abnehmen animieren. Doch mit ihren Maßen von 105-76-113 statt 90-60-90 war Angelina genau das, wonach die Modewelt zu diesem Zeitpunkt suchte. Kirsch wurde – als erstes deutsches Curvy-Model – von der renommierten Hamburger Agentur "Place Model" unter Vertrag genommen.

Der Beginn einer Traumkarriere: "Let's Dance"-Teilnehmerin Angelina Kirsch ist mittlerweile gefragt wie nie und läuft auf Modenschauen in Mailand, Madrid, Berlin etc. Zudem wird sie von verschiedenen, namenhaften Bekleidungsfirmen gebucht. Auch international findet Angelina öffentliche Beachtung und wird als die deutsche Antwort auf das bekannte amerikanische Curvy-Model Ashley Graham bezeichnet.

Sport und eine ausgewogene Ernährung sind für Angelina Pflicht

"Let's Dance"-Kandidatin Angelina Kirsch, liebt ihre Kurven und weiß, wie sie ihre Figur mit einer Kleidergröße 42/44 perfekt in Szene setzt. Allerdings gehören auch Sport und eine gesunde, ausgewogene Ernährung zum Curvy-Model-Dasein dazu. Auch wenn Hungern für die 28-Jährige nie in Frage käme, Sport ist Pflicht.

Ab Oktober 2016 konnte man Angelina Kirsch in der Model-Castingshow "Curvy Supermodel – Echt. Schön. Kurvig." (RTL2) bewundern. An der Seite von "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse, dem ehemaligen "Let's Dance"-Juror Harald Glööckler und Modelagent Ted Linow, suchte sich hier nach kurvigen Nachwuchsmodels.

Geburtsdatum:19. Juli 1988

Wohnort: Neumünster

Größe: 1,76 m

LET'S DANCE

ALLE VIDEOS
00:00 | 03:07

Der Beste der Besten bei "Let's Dance"

Wer ist der beste Tänzer aller Zeiten?